4.5

Test: GECO .45 Auto Munition

Die .45 Auto - ein Blick in die Geschichte

Mehr als 110 Jahre hat das Kaliber .45 den US-Amerikanischen Soldaten treue Dienste geleistet. Seit 1874 in der .45 Long Colt im Colt Single Action Army und ab 1911 in der Colt Gouvernment mit der .45 Auto. Der legändere John-Moses Browning entwickelte mit der Colt M 1911 eine Pistole, die nicht nur als Meilenstein im Waffenbau gilt, sondern zudem auch heute noch im Sportbereich vorne mitmischt. Neben vielen Waffenentwicklungen betätigte er sich auch als Patronenentwickler, wobei die .45 Auto sein wohl größter Wurf war. Erst 1985 - nach über 70 Jahren Dienstzeit in unzähligen Konflikten und Kriegen - kam die Ablösung für die Patrone samt Waffe im militärischen Bereich. Die Zeit war reif für Faustfeuerwaffen mit hoher Magazinkapazität, was mit der rund 11,4 mm dicken Geschossen schlecht zu realisieren war. Auch die US- Polizei, die bis dato hauptsächlich auf Revolver setzte, schloss sich den 9 mm Pistolen mit hoher Magazinkapazität, den sogenannten „Wondernines“-vermehrt an. Trotzdem gibt es heute noch viele Anhänger der .45 ACP (Automatic Colt Pistol) wie sie auch gerne genannt wird. Viele Sportschützen schätzen die gute Eigenpräzion der „dicken Pille“ sowie den langsamen und zudem schiebenden Rückstoß der Patrone. Das Standardgeschoss bringt etwa 230 Grains (etwa 14,95 Gramm) auf die Waage und wird mit gemütlichen Gasdrücken bis 1.600 bar (nach CIP) je nach Rohrlänge auf etwa 230 bis 260 m/s beschleunigt.

GECO würdigt den US-Klassiker gleich mit zwei Laborierungen.

Schon seit vielen Jahren im Programm ist das 14,95 Gramm/230 Grains Vollmantelgeschoss das durch seine Rundkopfform besonders zuführfreundlich und somit funktionsunterstützend ist. Durch seine günstige Herstellungsweise bietet es zudem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist auch auf Schießständen der Bundeswehr zugelassen, die bekanntlich eine Vollmantelkonstruktion vorschreiben. 

GLOCK Pistolen und GECO Munition
GECO Kaliber .45 Auto: viele Hersteller bieten Pistolen im Kaliber 9mm und .45 Auto an.

Etwas jünger ist das gleich schwere Hohlspitzgeschoss in Kegelstumpfform. Seine Hohlspitzkonstruktion verlagert den Schwerpunkt weiter nach hinten, was eine bessere Eigenpräzision zu Tage bringt. Daraus ergibt sich auch der Verwendungszweck der hauptsächlich für den Sportschützenbereich gedachten Laborierung. Zudem ist dieses Geschoss am Boden verschlossen, so dass weniger Bleidämpfe frei werden. Beide Laborierungen werden in der 50- Patronen fassenden Schachtel angeboten. Zudem sind alle Hülsen mit Boxer-Zündung versehen, die ein leichtes Wiederladen ermöglichen. Die hohe Qualität des Hülsenmaterials verspricht zudem die oftmalige Verwendung der Hülsen. In die untenstehende Tabelle haben wir beide Laborierungen aus 31 verschieden Modellen getestet, so dass viele Ihre eigene Waffe wiederfinden können. Die Ergebnisse spiegeln dabei eine 10-Schuss Gruppe auf der 25- Meter Distanz wieder. Beide Laborierungen lieferten sich ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen bei den kleinsten Gruppen. Die Vollmantel-Laborierung kam aus einer Kimber Pro LTE auf 28 Millimeter, die Hohlspitz-Laborierung  auf 29 Millimeter mit der noch jungen  Korth PRS. 

Schussleistung GECO .45 Auto mit Geschossgewicht von 14,95 Gramm / 230 Grs.

Test-WaffeGeschosstypV (m/s)Präzision
(mm)
Lauflänge
(mm)
Korth PRSFMJ26242152
Kimber Tactical Ultra IIFMJ
2135879
Kimber Pro TLE / RL IIFMJ
23328102
Kimber Gold MatchFMJ
25454127
Kimber RaptorFMJ
24457127
Les BaerFMJ
25252127
Les Baer Bullseye
Wadcutter
FMJ
24762 (37)127
Les Baer 1911 Thunder
Ranch Special
FMJ
25246127
Power Speed AvengerFMJ
25683152
Para-Ordnance P14-45
LDA Limited
FMJ
25061127
SIG Sauer P220
FMJ
21984112
SIG Sauer P 220 X-Six
FMJ
25156152
Springfield Trophy
Match Loaded
FMJ
25146127
Springfield Custom
Professionel
FMJ
24956127
Springfield Trophy
Match
FMJ
24582127
Springfield TRP
FMJ
24593 (62)127
SPS Falcon
FMJ
25580152
STI Sentinel Premier
FMJ
24876127
STI Target Master
(Hamann Umbau)
FMJ
26079152
STI Rangemaster 127
FMJ
24148127
SVI Vision 127
FMJ
25069127
CZ97 Sport
JHP26360 (38)152
Korth PRS
JHP
23529152
Les Baer
JHP
25549127
Nighthawk Bob Marvel
Custom
JHP
23839107
Nighthawk Chris Costa
Recon
JHP
23940127
Nighthawk Custom
Heinie
JHP
25155152
Para-Ordnance P14-45 
JHP
24346127
Para Black OPS
JHP
24466127
Para GI LTC
JHP
24079107
RBF MKII
JHP
24652127
SIG Sauer P 220 X-Six
JHP
25258152
Smith & Wesson
SW 1911
JHP
23582127
Springfield Trophy
Match
JHP
25147127
Springfield TRP
JHP
22039127

Testaufbau: Die Geschoßgeschwindigkeit (v2 in Meter pro Sekunde) wurde mit einer Mehl BMC 18 Anlage gemessen. Die Präzisionsüberprüfung erfolgte mit je einer 10- Schuss- Gruppe aus der Ransom Rest Schießmaschine auf der 25-Meter-Distanz. Die Schussbilder beziehen sich auf die am weitesten auseinander liegenden Schusslochmitten. Die Klammerwerte geben die Präzision ohne einen Ausreißer an. Abkürzungen: FMJ = Full Metal Jacket = Vollmantel. ; JHP = Jacketed Hollow Point = Teilmantel-Hohlspitzgeschoß. 


Einen Test des Kaliber .223 Remington von GECO und RWS aus 23 Waffen.

Diesen Artikel bewerten
4.5 (12 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.