Schrotpatronen DDupleks Kaviar Black

Die Firma DDupleks hat ihren Sitz in der lettischen Hauptstadt Riga. Bekannt ist sie vor allem für ihre innovative Schrotflintenmunition mit extrem hoher Stoppwirkung. Entwickelt wurde sie ursprünglich für die Jagd im Baltikum. Inzwischen genießen die Patronen auf dem internationalen Markt einen Ruf als hochwertige Alternative für Sportschießen und Selbstverteidigung. 

Auf der IWA OutdoorClassics in Nürnberg hat DDupleks nun seine neueste Schrotmunition Kaviar Black vorgestellt. Die Patronen im Kaliber 12 werden in Schachteln zu 10 Stück verkauft. Die Ladung ist in Standardpatronen (70 mm) gefüllt und fragmentiert beim Aufprall vollständig.

Die Schrotpatronen DDupleks Kaviar Black haben keinen Filzpfropfen. Sie sind mit einer 29,5 g schweren Polyethylenfüllung geladen, in die zahlreiche Metallkugeln eingebettet sind. Sie sind gleichermaßen für Standard-Glattläufe und Schrotläufe geeignet. Die Höchstgeschwindigkeit der Geschosse liegt bei 330 m/s, dabei wird eine Energie von mehr als 1.605 Joule freigesetzt.

Schrotpatronen DDupleks Kaviar Black 
DDupleks: Die Kaviar Black Schrotmunition besteht aus einer Vielzahl von in Polyethylen eingebetteten Metallkugeln

Die vollständige Fragmentierung der Schrote beim Aufprall sorgt dafür, dass die gesamte Energie auf das Ziel übertragen wird, ohne dass die Gefahr von Durchschüssen oder Querschlägern besteht. Dadurch ist die DDupleks Kaviar Black ideal zur Selbstverteidigung auf engem Raum und für die taktische Verwendung bei Streitkräften und Behörden geeignet.

Die Schrotpatronen DDupleks Kaviar Black werden auch in solchen Ländern einen breiten Kundenkreis finden, in denen fragmentierende Munition für die Selbstverteidigung verboten ist: Der Hersteller vermarktet "Kaviar Black" nämlich als Sportmunition, vor allem für taktische oder dynamische Schießwettkämpfe, da sie sicher mit Poppern und anderen Zielscheiben aus Metall verwendet werden kann, und zwar auf Schießbahnen in Hallen oder auch im Freien. Durch die Fragmentierung der Schrote beim Aufprall werden auch Einrichtung und Ausstattung der Schießbahn weniger beschädigt, es besteht keine Gefahr von Querschlägern und es werden keine schädlichen Rückstände in der Luft oder in der Umwelt hinterlassen.

DDupleks hofft, dass die Kaviar Black für ihren ersten großen öffentlichen Einsatz freigegeben wird – auf der IPSC-Weltmeisterschaft 2015, die vom 13. bis zum 20. September im norditalienischen Agna stattfinden wird.

Weitere Neuheiten der IWA 2015 finden Sie auf all4shooters.com.


Hier geht's zur Website von DDupleks.
Alle Kataloge der IWA 2015 finden Sie hier.

Diesen Artikel bewerten
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.