4.4

Munition: Kaliber .308 Winchester bzw. 7,62x51mm

Eine Artikelreihe für Einsteiger: Technische Daten, Eigenschaften und Geschichte der bekanntesten Kaliber für Gewehrmunition.


Es ist noch nicht lange her, da war das Kaliber 7,62 x 51 mm bzw. 308 Winchester die beliebteste Militärpatrone der Welt. Hier wurde erstmals der Versuch unternommen, die .30-06 Springfield der US-Streitkräfte in ein kompakteres Format zu bringen. Im Gegensatz zu den Sowjets mit dem Kaliber 7,62 x 39 mm und vor ihnen die Deutschen mit der Patrone 8 x 33 mm Kurz, setzten die US-Amerikaner das Konzept der Mittelpatrone nicht vollständig um. Die .30-06 wurde lediglich etwas gekürzt und behielt mehr oder weniger ihre bisherige Leistungsfähigkeit bei.

Zur Geschichte


Das Debüt der .308 Winchester unterschied sich ein wenig von den meisten anderen Militärpatronen. Sie wurde nicht in einer Forschungsstätte des Militärs entwickelt und zunächst auf dem zivilen Markt angeboten, bevor das Militär sich für sie zu interessieren begann.

An infantryman and his M14
Ein Infanterist des 1. Trupps des 4. Kavallerieregiments (Quarterhorse) der 1. Division der US-Armee mit einem automatischen Standardinfanteriegewehr M14 in Vietnam
M14 7,62x51mm caliber
Das automatische Standardinfanteriegewehr M14 im Kaliber 7,62x51mm, versehen mit einem ART-Zielfernrohr von Leatherwood

In der Munitionsfabrik Frankford Arsenal wurde schon seit einer Weile versucht die .30-06 Springfield zu verkürzen, aber die Entwicklung kam nur langsam voran und die Ergebnisse waren dürftig. Bei Winchester Ammunition erkannte man schnell das Potenzial dieses Kalibers und ging damit schon 1952 an den Markt. 

Dank des Fortschritts bei Pulvergemischen für Treibladungen konnte diese neue Patrone trotz des kompakteren Formats im Prinzip dieselbe Durchschlagskraft bieten wie die alte .30-06 Springfield. Das US-Militär fand sofort Gefallen am neuen Kaliber .308 Winchester und führte es 1953 als "U.S. Ball Cartridge T65" ein. 

Die Patrone kam bei Soldaten und Zivilisten gleichermaßen gut an und wurde in fast allen Anwendungsbereichen mit Erfolg eingesetzt.

Ammunition: the .308 Winchester and 7,62x51mm calibers
Eine Patrone vom Kaliber .308 Winchester: hier zu sehen ein Scenar-Geschoss von Lapua zum Weitschießen – geladen mit einem 167-Grain-Hohlspitzgeschoss

Militärische Nutzer schätzten das 7,62 x 51 mm/.308 Winchester als hervorragendes Kaliber, das kompakter als das .30-06 Springfield ist . Im Gegensatz zu diesem ist es auch mit Allzweck-Maschinengewehren im vollautomatischen Modus gut zu kontrollieren. Außerdem erzielte es in Infanteriewaffen höchste Präzision und neigt seltener zu Störungen, da es durch die kürzere Hülse gut für Schusswaffenkonstruktionen mit kurzen Verschlusswegen geeignet ist.

Die Patrone


Schon bald nach der Einführung des Kalibers .308 stiegen fast alle Waffenhersteller auf dem zivilen Markt in die Herstellung von Büchsen und Karabinern für dieses Kaliber ein. Es wurde sogar für Unterhebelrepetierer eingesetzt – ein auf dem US-amerikanischen Markt beliebtes Gewehr, das sich jedoch für diese Art von Munition nur schwerlich eignet.

Ammunition: the .308 Winchester and 7,62x51mm calibers
GECO ZERO im Kaliber .308 ist mit bleifreien, aufpilzenden 136-Grain-Geschossen auf Zinnbasis geladen
Ammunition: the .308 Winchester and 7,62x51mm calibers
Die .308 Winchester von Nosler ist mit 165-Grain-Geschossen mit ballistischer Spitze geladen, die für hervorragende Präzision und sehr gute Zielwirkung sorgt

Benchrest-Sportschützen beeindruckte schon bald die hohe Präzision dieses Kalibers – wahrscheinlich seine bekannteste Eigenschaft – und die Tatsache, dass es mit wohlberechneten manuellen Ladungen noch weiter verbessert werden konnte. Auch das trug dazu bei, die .308 Winchester/7,62 x 51 mm zum beliebtesten Kaliber für das Weitschießen zu machen. Diese Position behielt sie bis zur Einführung verschiedener Spezialkaliber über Jahre hinweg bei.

Ammunition: the .308 Winchester and 7,62x51mm calibers
MKC 7,62x51mm von Fiocchi, geladen mit Sierra-Match-King-Geschossen 180 Gr. zum Weitschießen
Ammunition: the .308 Winchester and 7,62x51mm calibers
Jagdmunition .308 Winchester von Norma, geladen mit 180-Grain-Geschossen von Nosler

Das Kaliber .308/7,62 x 51 mm ist eine der tragenden Säulen des Munitionsmarkts. Schließlich haben fast alle Hersteller eine qualitativ und quantitativ breite Palette davon im Angebot, obwohl Präzisionsladungen generell gefragter sind. Auch die Industrie für Wiederladerkomponenten fertigt in großem Stil Zubehör für das Kaliber .308, vor allem Projektile in allen Größen- und Gewichtsklassen und für alle denkbaren Zwecke.

Ruger's Model 6951
Das Model 6951 "American Rifle" von Ruger, eine Repetierbüchse im Kaliber .308/7,62x51mm für Sport und Jagd
Merkel's Helix Tracker Camo 
Das Helix Tracker Camo von Merkel, ein für die Treibjagd entwickelter Geradezugrepetierer
Sauer 303
Die halbautomatische Jagdbüchse Sauer 303 im Kaliber .308/7,62x51mm, hier abgebildet mit Kunststoff-Lochschaft Synchro XT
Benelli Argo
Die halbautomatische Jagdbüchse Benelli Argo im Kaliber .308 mit Schaft und Handschutz aus Massivholz

Anwendungsbereiche


Das Kaliber .308 Winchester/7,62 x 51 mm ist eine großartige Patrone für die Jagd, wenn auch nicht ganz so vielseitig wie sein Vorgänger .30-06 Springfield. Durch sein kompaktes Format, die gute Durchschlagskraft und die hervorragende Präzision ist es das ideale Kaliber für mittelgroßes bis großes Wild und nicht zuletzt auch für Short-Action-Büchsen und -Karabiner geeignet.

Seltsamerweise hat es sich, zumindest in Europa, nicht für die Treibjagd auf Wildschweine durchgesetzt. Dabei wäre es für diesen Zweck sogar besser geeignet als das oben genannte .30-06 Springfield, wobei es bei der selektiven Jagd und im Schießsport deutlich gefragter ist als dieses. Das Kaliber .308 Winchester/7,62 x 51 mm wird am besten mit Kugeln zwischen 150 und 165 Grain geladen. Geschosse mit einem Gewicht von 180 Grain sind ebenfalls noch gut zu handhaben, obwohl sich hier im Grenzbereich bewegt wird. Einige Wiederlader kommen sogar mit 200-Grain-Geschossen gut zurecht.

Das Wiederladen dieses Kalibers ist sehr einfach. Beim Laden von Hand kann das Potenzial der .308/7,62 x 51 mm tatsächlich gesteigert werden, wodurch sich damit extrem präzise und vielseitige Ladungen mit einer Durchschlagskraft fertigen lassen, die abgesehen vom .30 bei den meisten Kalibern undenkbar ist und für die Jagd auf europäisches mittleres und schweres Wild mehr als ausreicht. Die Flugbahn ist nicht allzu flach, aber der Geschossfall lässt sich mit ein wenig Übung auch bei den schwierigsten Schüssen problemlos ausgleichen. Der Rückstoß ist gut kontrollierbar, sodass sich der Schütze nicht erschreckt und auf das Ziel statt auf die Rückstoßenergie konzentrieren kann.

Steyr-Mannlicher Scout
Das Steyr Scout, ein kompakter Repetierer von Steyr Mannlicher, war ursprünglich nur im Kaliber .308 Winchester/7,62x51mm verfügbar und folgt dem Entwurf und der Philosophie von Colonel Jeff Cooper. Heute gibt es die Waffe auch in beliebten Kalibern wie .223 Remington/5,56x45mm, .243 Winchester, .376 Steyr und 7mm-08 Remington

Wissenswertes


Auf dem Markt sind Munitionsüberschüsse oder Leerhülsen dieses Kalibers aus Militärbeständen problemlos zu erhalten. Sie sind jedoch außer für Schießübungen auf der Bahn zu wenig zu gebrauchen. Zudem eignen sich militärische Leerhülsen nur bedingt zum manuellen Laden mit Jagdgeschossen, da sie härter, dicker, robuster und damit schwerer sind. Zudem ist die Ladekapazität für Treibladungen geringer. Vor dem Wiederladen sollte stets das Gewicht der Hülse geprüft und mit handelsüblichen Hülsen verglichen werden. Manchmal muss die Treibladungsmenge um etwa 10% verringert werden.

1964 beschloss das US-amerikanische Verteidigungsministerium schließlich, das Konzept der Mittelpatrone für die persönliche Bewaffnung von Infanteristen konsequent zu übernehmen und ersetzte die .308 Winchester/7,62 x 51 mm als Standardgeschoss durch die neue 5,56 x 45 mm/.223 Remington. Für einige Einsatzzwecke wird jedoch nach wie vor die 7,62 x 51 mm verwendet. Dank einer neuerlich gestiegenen Nachfrage nach mehr Reichweite, Präzision, Durchschlagskraft und Stoppwirkung wird sie in heutigen Einsatzgebieten zunehmend auch wieder in bestimmten Situationen genutzt, für die man dieses Kaliber eigentlich schrittweise aus dem Verkehr genommen hatte.

Das Kaliber 7,62 x 51 mm/.308 Winchester ist auch unter den Bezeichnungen 7,62 x 51 NATO, .30 NATO, .30 OTAN und 7,62 mm NATO bekannt.

Einige wenige Historiker sehen die Ursprünge der .308 Winchester nicht in der .30-06 Springfield, sondern in der italienischen Patrone 7,35 x 51 mm Carcano, möglicherweise wegen der Gesamthülsenlänge.

Datenbeispiel für das Wiederladen von .308 Winchester / 7,62x51mm Patronen


Waffe: Remington 700 PoliceLauflänge: 66 Zentimeter

Kaliber

Treibmittel

Menge

Geschoss

Zündhütchen

.308 Winchester - 7,62x51mm

Vihtavuori N140

42,5 grains

Palla Lapua Match 168 grains

CCI Standard

Datenbeispiel für das Wiederladen von .308 Winchester / 7,62x51mm Patronen


Waffe: Remington 700 VTRLauflänge: 54 Zentimeter

Kaliber

Treibmittel

Menge

Geschoss

Zündhütchen

.308 Winchester - 7,62x51mm

Vihtavuori N140

48 grains

Barnes TSX 150 grains

Remington Standard

Datenbeispiel für das Wiederladen von .308 Winchester / 7,62x51mm Patronen


Waffe: Remington 7400, halbautomatische BüchseLauflänge: 54 Zentimeter

Kaliber

Treibmittel

Menge

Geschoss

Zündhütchen

.308 Winchester - 7,62x51mm

Vihtavuori N140

47 grains

RWS KS 150 grains

CCI Standard

.308 Winchester - 7,62x51mm

Winchester 748

46,5 grains

Sierra BT 150 grains

Federal 215 

.308 Winchester - 7,62x51mm

IMR 4350 

51 grains

Remington Spitz. 165 grains

CCI Standard

.308 Winchester - 7,62x51mmNorma 201 39 grainsRWS H Mantel 180 grainsCCI Standard
.308 Winchester - 7,62x51mmVihtavuori N140
44 grainsNosler Partition 180 grainsCCI Standard

Achtung: 

Das Laden von Munition von Hand erfordert Können und Aufmerksamkeit. Alle oben vorgestellten Daten zum manuellen Laden sind nur zur Orientierung gedacht. Schon geringste Abweichungen können zu gefährlichen Druckanstiegen führen, die Verletzungen oder Sachschäden hervorrufen können. Der Verfasser dieses Artikels und all4shooters.com übernehmen keinerlei Verantwortung für Verletzungen oder Schäden, die durch die unsachgemäße Verwendung dieser Daten herbeigeführt werden.


Diesen Artikel bewerten
4.4 (39 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.