5

Test: Nighthawk Custom Chris Costa Recon 1911er Pistole in .45 Auto

Mittlerweile bietet Nighthawk Custom ein breites 1911er Sortiment mit sehr unterschiedlich spezialisierten Einzeltypen an. Es finden sich kompakte 1911er zum verdeckten Tragen (Concealed Carry), sportliche Longslide-Ausführungen, aber auch taktische Konzepte.

Bei den Kalibern sitzt der Schwerpunkt auf dem .45er Original, aber auch einige wenige Versionen in 9 mm Luger und 10 mm Auto sind zu haben. Die Nighthawk Custom Chris Costa Recon kommt in regulärer Fünf-Zoll-Bauart und mit taktischen Ausstattungsdetails. Die Pistole wurde nach Ideen des ehemaligen Präsidenten von Magpul Dynamics, Chris Costa, gefertigt. Costa und seine Schießschule sind in den Vereinigten Staaten eine bekannte Größe (http://www.costaludus.com/).

Der Verschluss der Pistole ist auf der Oberseite flach gehalten. Und sowohl an Front als auch am Heck repetiert der Schütze mittels griffiger Rillen. Auf der rechten Schlittenseite prangt das Emblem der Schießschule "Costa Ludus".

Als Visierung dienen eine Jardine Tactical-Hook-Kimme und ein Fiber-Optik-Korn. Unter dem Schlitten verriegelt die Waffe ganz klassisch: zwei Nocken, Lauf ohne Rampe, freischwingendes Kettenglied. Für die Schlittenrückführung sorgt das firmeneigene Everlast Recoil System, das eine Lebensdauer von mindestens 15.000 Schuss aushalten soll.

Technische Details zur Nighthawk Custom Chris Costa Recon Pistole

Der Schlitten der Nighthawk Custom Chris Costa Recon
Nicht nur die Rückseite der Jardine Tactical Hook-Kimme trägt eine Riffelung, auch das Schlittenheck der Nighthawk Custom Pistole.
Die Front der Nighthawk Custom Chris Costa Recon
Die Toleranzen zwischen Verschluss und Griffstück sind eng und die Passungen an der Front der Nighthawk Custom überzeugen.

Das Griffstück zeigt einen klassischen 1911er Winkel. Am unteren Ende findet sich ein Magazintrichter. Das Checkering am flachen Schlagfedergehäuse und an der Griffstückfront verleiht ordentlich Grip.

Die Oberfläche der Griffschalen fällt nicht nur optisch auf: Sie sind äußerst scharf geschnitten. Zwar liegt die Waffe damit sehr sicher in der Hand, sonderlich komfortabel ist es aber nicht (-2 Punkte).

Die Bedienelemente liegen an den bekannten Positionen. Ihre Rastung und ihr Gang sind vorbildlich. Da es sich laut Chris Costa jedoch um eine taktische Waffe handeln soll, verwundert die einseitige Daumensicherung doch etwas.

Auf der linken Waffenseite findet sich kein entsprechender Hebel. Gerade dieser nützliche Ausstattungspunkt fehlt an der Nighthawk Custom Chris Costa Recon (-2 Punkte).

Im Prüfabschnitt Repetierablauf/Sicherheit erhält die Waffe die volle Punktzahl, da sie sich keine Störung leistete (-0 Punkte). Der Abzug glänzte mit einem trockenen Druckpunkt und einem sportlichen Gewicht von zirka 1.880 Gramm (-0 Punkte).

Die Visierung aus dem Hause Jardine‘s Custom Guns kommt mit einer Querriffelung auf der Rückseite von 40 lpi, um Lichtreflexen den Garaus zu machen. Zusammen mit dem roten Fiberstabeinsatz im Korn garantiert diese Kombo eine schnelle Zielerfassung (-0 Punkte).

Bei der Verarbeitung gibt es kaum etwas zu bemängeln. Die Custom-Pistole ist bis auf kleine Werkzeugspuren im Innern hochwertig gefertigt (-1 Punkt). Passungen und Oberflächenverarbeitung zeigen sich sehr gediegen.

Bei der Präzisionswertung erreicht die Nighthawk Custom Chris Costa Recon mit den Hohlspitzgeschossen von Fiocchi ihre engste Gruppe von 30 Millimetern. Damit liegt sie hier 0,6 mm unter dem Grenzwert für die volle Punktzahl (-0 Punkte).

VISIER-Bewertung der Nighthawk Custom Chris Costa Recon 

VISIER-Bewertung
Punkte
Präzision (max. 50 Punkte)
50 Punkte
Repetierablauf/Sicherheit (max. 10 P.)
10 Punkte
Abzugscharakteristik (max. 10 P.)
10 Punkte
Abzug-Griff-Design (max. 5 P.)
3 Punkte
Bedienelemente (max. 10 P.)
8 Punkte
Visierung (max. 5 P.)
5 Punkte
Verarbeitung (max. 10 P.)
9 Punkte
Gesamtpunktzahl (max 100 P.)
95 Punkte
Testurteil
ausgezeichnet
Prädikat
6 von 6

Die Nighthawk Custom Chris Costa Recon in der Übersicht

Modell:

Chris Costa Recon

Kaliber:
.45 ACP
Kapazität:
8 + 1 Patronen
Lauflänge:
127 mm
Maße (L x B x H ):

218 x 36 x 150 mm

Abzugsgewicht:
1.880 g
Gewicht:

826 g (mit leerem Magazin)

Preis:
4.580,- Euro

Ausstattung: 1911er Custom-Modell mit Single-Action-Abzug, beschichteter Schlitten und Griffstück, Beavertail, Handballensicherung, einseitige Drehhebelsicherung, seitlich justierbare Kimme.

Die Nighthawk Custom Chris Costa Recon zerlegt in ihre Einzelteile
Die Nighthawk Custom Chris Costa Recon zerlegt (von oben): Laufbrillenstück, Verschluss, Lauf, Federführungsbuchse, Schließfeder auf Führungsstange, Griffstück. Und darunter liegt der Schlittenfanghebel.

Die Nighthawk Custom Chris Costa Recon - das Fazit

Diese hochwertige 1911 aus dem Hause Nighthawk Custom bringt neben einer sehr guten Präzision und Verarbeitung auch ein seltenes und detailverliebtes Design mit. Der Waffe liegen zwei Magazine, ein Transportetui und ein Barrel Bushing-Schlüssel aus Kunststoff bei.


Weitere Informationen über die Nighthawk Custom Chris Costa Recon finden Sie auf der Website des Herstellers.

Was kann die kompakte Selbstladepistole der Nighthawk T4 im Kaliber 9mm Luger? Lesen Sie es in unserem umfangreichen Test.

Diese und über 30 Pistolen in .45 ACP wurden im VISIER Special 84 getestet. Das VISIER Special 84 Pistolen .45 ACP III kann im VS Medien Onlineshop bestellt werden.

Weitere Pistolentests im Kaliber .45 ACP finden Sie hier:

GLOCK 36

Heckler & Koch HK45

Kimber 1911 Grand Raptor II

SIG Sauer STX Two Tone

Les Baer 1911 Boss

Diesen Artikel bewerten
5 (3 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.