5

Test + Video: GAMO Coyote Black Pressluftgewehr

In meinem heutigen Blogbeitrag möchte ich euch mal wieder ein besonderes Luftgewehr vorstellen. Aus dem Hause GAMO zeige ich euch das neue Pressluftgewehr Coyote Black. Das PCP (Pre-Charged Pneumatic)-Luftgewehr überzeugt schon auf den ersten Blick mit seiner tollen optischen Erscheinung. Und der hochwertige Kunststoff macht einen Einsatz bei nahezu allen Witterungen möglich – perfekt für Freizeitschützen.

Das GAMO Coyote Black Pressluftgewehr im Video!

Neben dem Schusstest überprüfe ich auch die Konstanz und Leistung der 7,5 Joule-Version. Ich zeige euch Nahaufnahmen und weise auf die Besonderheiten des Luftgewehrs "Made in EU" hin. Wie präzise und konstant ist dieses Luftgewehr? Eines lässt sich schon vorab sagen: Ich war am Ende richtig überrascht!

GAMO Coyote Black: Welche Eigenschaften zeichnen das Pressluftgewehr aus?

Im Bild zu sehen ist die Laufmündung des GAMO Coyote Black Luftgewehrs sowie die integrierte Druckanzeige der Pressluftkartusche.
Die Pressluftkartusche des GAMO Coyote Black hat eine integrierte Druckanzeige.

Das GAMO Coyote Black ist für das Schießen mit Zielfernrohr konzipiert, kommt allerdings ohne eine entsprechende Zieloptik. Es reiht sich auf dem Markt in das Segment der Pressluftgewehre ein. Die Pressluftflasche ist fest in das Gewehr integriert und lässt sich mithilfe eines Füllschlauchs auffüllen. Ihr habt die Möglichkeit, dies mit einer Flasche oder einer Pumpe zu erledigen. Dabei kann die Kartusche bis zu einem Druck von 232 bar befüllt werden. Am Ende der Flasche befindet sich ein Druckmessgerät, das anzeigt, wieviel Pressluft noch vorhanden ist.

Der zweistufige Abzug des Pressluftgewehrs GAMO Coyote Black.
Weiterhin bietet das Pressluftgewehr einen unabhängig einstellbaren 2-stufige Abzug vom Typ CAT.

Das PCP-Luftgewehr ist sowohl im Kaliber 4,5 mm als auch 5,5 mm verfügbar. Ich habe hier zum Testen die 4,5 mm-Ausführung mit einer Energie von max. 7,5 Joule. Insgesamt ist das Coyote Black 98 cm lang und bringt ca. 3.300 g auf die Waage. Es hat einen kalt geschmiedeten und gehämmerten Lauf, der in Kombination mit dem 2-stufigen Abzug für hohe Präzision sorgt. Dabei handelt es sich übrigens um das Modell CAT (Custom Action Trigger), das eine unabhängige Verstellung der ersten und der zweiten Stufe erlaubt. Zudem verfügt das Gewehr über ein 1/2" UNF-Gewinde, an das sich problemlos ein Schalldämpfer und Kompensator anschrauben lassen. Der Schütze hat somit die Möglichkeit, das Luftgewehr flüsterleise zu machen. Toll finde ich auch, dass hier werkseitig bereits ein kleiner Kompensator montiert ist.

Am Vorderschaft des GAMO Coyote Black Luftgewehrs findet sich eine griffige Oberflächenstruktur.
Am Vorderschaft des Luftgewehrs findet sich eine griffige Gummierung...

Der Kunststoffschaft wirkt sehr robust und ist für die beidhändige Nutzung ausgelegt. Am Vorderschaft und am Pistolengriff findet sich eine griffige Oberflächenstruktur, die einen festen Griff erlaubt. Die Schaftbacke ist in der Höhe verstellbar und sorgt dafür, dass die Visierung genau in einer Linie mit dem Ziel liegt – das steigert die Genauigkeit beim Schießen. Die Schaftkappe ist gummiert. Kurz gesagt, der Schaft lässt sich für Links- und Rechtshänder gleichermaßen gut anpassen. Eine manuelle Sicherung kann aktiviert oder deaktiviert werden. Deshalb ist es nicht nötig, das Luftgewehr nach jedem Schuss zu entsichern. Ganz im Gegenteil: Durch schnelle Repetiervorgänge lassen sich die 10 Schuss aus dem Multi-Shot-Trommelmagazin zügig abgeben.  

Die Schaftbacke des GAMO Coyote Black ist in der Höhe verstellbar.
...und die Schaftbacke ist für eine optimale Anpassung an den Schützen in der Höhe verstellbar.

Stichwort GAMO Multi-Shot-Mechanismus: Das 10-Schuss-Magazin lässt sich herausnehmen und komfortabel laden. Die Diabolos werden in das Loch gedrückt und dann dreht man den Magazineinsatz einfach zur nächsten freien Stelle weiter. Just in diesem Moment aktiviert sich auch schon eine Sicherung, die das Magazin davon abhält, auf die Anfangsposition zurückzuspringen. Der große Vorteil: Man muss ein Magazin nicht erst komplett leer schießen, bevor man das Magazin wieder neu befüllen kann. 



Technische Daten zum PCP-Luftgewehr GAMO Coyote Black

Modell:Coyote Black
Hersteller:GAMO
Typ:Pressluftgewehr (PCP)
Kaliber:4,5 mm Diabolo
Energie:max. 7,5 Joule
Länge:98 cm
Gewicht:3.300 g
Erwerb:frei ab 18 Jahren
UVP:549,- Euro

Das GAMO Coyote Black ermöglich den preiswerten Einstieg in die Welt der Pressluftgewehre. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Luftgewehr ohne Zielfernrohr lautet 549,- Euro.

Hier noch einmal die wichtigsten Merkmale auf einen Blick:

  • präzises Luftgewehr für das Schießen mit Zielfernrohr
  • kaltgehämmerter Lauf
  • integrierte Pressluftflasche mit Druckanzeige
  • GAMO Multi-Shot-Mechanismus
  • unabhängig einstellbarer 2-stufiger Abzug "CAT"
  • beidhändig verwendbarer Kunststoffschaft

Fazit zum GAMO Coyote Black Pressluftgewehr

Ein Schussbild, das kleiner als eine 1-Euro-Münze ist, zeigt die Präzision des Pressluftgewehrs GAMO Coyote Black auf.
Das GAMO Coyote Black Pressluftgewehr bietet eine ordentliche Präzision.

Das Luftgewehr fühlt sich wirklich toll an, das Schießen damit ist eine echte Freude. Als Tester bin ich immer froh, wenn ich ein hochwertiges und gutes Modell in den Händen halten und testen darf. Jeder Freizeitschütze, der gerne ein Pressluftgewehr schießen will, aber dafür nicht allzu viel Geld investieren möchte, ist mit dem GAMO Coyote Black gut beraten. Die hohe Präzision bringt großen Spaß – und das auch auf weitere Distanzen! Alles in allem könnte das Gewehr zwar ruhig ein bisschen mehr Power haben, aber auf 10-25 m ist es auch so völlig ausreichend.

Display des ballistischen Chronographen Air Chrony zeigt die durchschnittliche Energie des GAMO Coyote Black Luftgewehrs nach 10 Schuss an.
Bei 10 Schuss im Test ermittelte AirGhandi eine durchschnittliche Energie von 5,65 Joule.

Und auch die mögliche Verwendung eines Schalldämpfers macht das Luftgewehr für viele interessant. Häufig werden Luftgewehre unter 7,5 Joule völlig legal im Keller oder auf dem Dachboden geschossen. Ein Schalldämpfer hat hier den Vorteil, dass beim Schießen keine anderen Bewohner des Hauses belästigt werden. Letztendlich hat mir der Test wieder einmal sehr viel Spaß bereitet. Ich hoffe, dass viele von euch in der Zukunft die Möglichkeit haben werden, dieses Luftgewehr zu testen. Ich bin davon überzeugt, dass eure Eindrücke des Pressluftgewehrs mein Urteil dann bestätigen werden.


Und jetzt viel Spaß beim Anschauen des Videos!

Servus sagt euer AirGhandi

Der Importeur für die hochwertigen und leistungsstarken Luftgewehre von GAMO in Deutschland ist übrigens die RUAG Ammotec GmbH.


Spaß wie an der Schießbude für zuhause: AirGhandi testet das DIANA Oktoberfestgewehr 2018.

Ihr wollt noch mehr von AirGhandi sehen? Kein Problem, hier kommt ihr direkt auf den AirGhandi YouTube-Kanal.

Diesen Artikel bewerten
5 (5 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.