3.7

BROWNING X-Bolt Hunter: Test in VISIER Special 69

Angesichts des Namens X-Bolt sucht man in der bei Miroku / Japan für BROWNING / Utah gebauten Waffe einen X-förmigen Verschluss. Tatsächlich aber steckt in der Waffe ein Zylinderverschluss mit drei Warzen am Kopf ...

Nun denn: Es gibt mindestens acht X-Bolt-Varianten, die Tester prüften die „Hunter“ mit „Rotary Magazine“ in .30-06. Die Waffe ist als Pirschbüchse ausgelegt - und das kann sie: Sie geht beim Anschlagen direkt ins Ziel, ohne dass man nachkorrigieren muss. Für den raschen jagdlichen Schuss ideal sind auch die weiß eingelegte Drückjagdkimme und der rote Lichtsammlerstab auf der Kornrampe; beides sorgt für ein klares, sofort erfassbares Visierbild. 

BROWNING X- Bolt Hunter: Exklusiver Test aus dem VISIER Special 69
Der Lichtsammlerstab sieht für das Auge aus wie ein Perlkorn. Sein Träger sitzt gefedert in einem seitlich driftbaren Element des rampenförmigen Kornsockels.
BROWNING X- Bolt Hunter: Exklusiver Test aus dem VISIER Special 69
Das Trommelmagazin besteht aus Kunststoff und könnte schöner aussehen, aber: Es ließ sich prima aufmunitionieren. Man konnte es leicht einsetzen und entnehmen. Keine Zuführprobleme - klasse.

Freilich erfordert die hoch aufbauende Visierung auch eine hohe Montage. Aber für deren Basis ist durch zwei kurze, auf der Systemhülse aufgeschraubte Picattinny-Schienen gesorgt. Sehr gut gefielen auch die - angesichts des Kalibers wichtige - dicke Gummischaftkappe und die maschinelle, aber sehr griffige englische Fischhaut an Vorderschaft und Pistolengriff. 

Überhaupt ist die schlicht wirkende Schäftung perfekt von der Form und zudem für den Anschlag links wie rechts geeignet. Der Lauf war idealerweise freischwingend, der Flintenabzug trocken, wenn auch hart. Sehr gut kam bei den Testern die fühl- wie sichtbare Spannanzeige hinten am Schlösschen des Verschlusses an. 

Weniger gut gefielen die mitunter lausigen Passungen (vor allem unten rund um das Bauteil Magazinschacht-Abzugsbügel), der Überstand der Schaftkappe am Holz, der arg hakelige Lauf der Kammer und der Umstand, dass die Abzug wie Verschluss sperrende Kolbenhalssicherung beim Vor und Zurück zwar stets leise, aber eben hörbar klickte. 

Im Schießtest reichte es für eine 50-Punkte-Gruppe. Die übrigen Streukreise lagen jenseits der 30-mm-Marke. Sie hätten aber alle im Leben gesessen. Und das reicht für eine Jagdbüchse völlig aus.

Die BROWNING X-Bolt Hunter bietet keine perfekte Verarbeitung, das mag Ästheten schrecken. Perfekt meistert sie aber die ihr gestellte Aufgabe: ideal für die Pirsch. 


Verwendungsspektrum der BROWNING X-Bolt Hunter 

Die BROWNING X-Bolt Hunter entspricht allen Erwartungen einer guten Jagdwaffe. Für Sport, Behörden oder Militär ist die BROWNING X-Bolt weniger geeignet. 

BROWNING X- Bolt Hunter
Verwendungsspektrum der BROWNING X-Bolt Hunter

Die BROWNING X-Bolt Hunter im Überblick

Modell
BROWNING X-Bolt Hunter 
Preis:
€ 1.199,-
Kaliber: 
.30-06 Springfield
Kapazität: 
4 + 1 Patronen 
Lauflänge:
552 mm
Gesamtlänge:
1.102 mm
Abzugsgewicht:
2.240 g
Gewicht: 
3.299 g

Ausstattung: Verschluss mit drei Riegelwarzen, Drückjagdvisierung, Picatinny-Schienen, Trommelmagazin, Gummikappe, Fischhaut, Zwei-Stellungs-Sicherung.


Schießtest: BROWNING X-Bolt, .30-06

Nr.
Fabrikpatrone

Streukreis

1
150 grs PPU SP
32 (25 ) mm
2
165 grs Rem. Accutip BT
46 mm
3
165 grs Federal Nosler BST
34 (18) mm
4
170 grs GECO Target TM
22 (12) mm
5
184 grs RWS Silver Selection EVO
31 mm

Anmerkungen: Streukreis = Fünf-Schuss-Gruppen, geschossen liegend aufgelegt von der Benchrest - Auflage auf 100 m Distanz, angegeben in Millimetern, gemessen von Einschussmitte zu -mitte. Werte in Klammern nach Abzug eines Ausreißers.

Abkürzungen / Geschosskürzel: SP: Soft Point (Teilmantel), BT: Boat Tail (Bootsheck), BST: Ballistic Tip (Hohlspitzgeschoss mit Kunststoffspitze), TM: Teilmantel    


VISIER Bewertung der BROWNING X-Bolt Hunter 

VISIER-Bewertung Punkte 
Präzision (max. 50 Punkte)
50 Punkte
Schäftung (max. 10 P.)
9 Punkte
Abzug (max. 10 P.)
7 Punkte
Magazin / Handhabung (max. 5 P.)
5 Punkte
Visierung (max. 5 P.)
4 Punkte
System / Funktion (max. 10 P.)
7 Punkte
Verarbeitung (max. 10 P.)
7 Punkte
Gesamtpunktzahl (max. 100 P.)
89 Punkte
Testurteil
sehr gut
Prädikate
***** (5 von 6 Prädikate)

Weitere interessante Tests finden Sie im VISIER Special Nr. 69 "Repetierer" 

Diesen Artikel bewerten
3.7 (41 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.