Increase font size Decrease font size
 

Inhalt: caliber 2/2017

Der BBFC-Multikaliber-Matchrevolver vom S&W Club 30-Mitglied Thomas Spohr auf Basis des Smith & Wesson N-Rahmen-Modells 629 mit eingebautem .44 Magnum-System und danebenliegenden, einbaufertigen Wechselsystemen in .357 Magnum (links) und .22 Long Rifle (rechts) auf blauem Grund.

18.01.2017 - In caliber 2/2017 stellen wir Ihnen die beiden Multikaliberrevolver B.B.F.C. von Thomas Spohr und Korth Super Sport 1400 vor. Mit dem Voere K15 in .22 l.r. lernen Sie einen der leisesten Repetierer kennen und in der Schießpraxis beschäftigen wir uns mit der Auswahl der richtigen Visierung. Alle anderen Themen der caliber Februar 2017 rund um Schießen, Waffen, Ausrüstung und Technik stellen wir Ihnen hier vor:

Das Team von all4shooters.com // caliber
Auf blauem Grund Smith & Wesson M629-Rahmen, Trommelkran, Werkzeug und die komplett zerlegten drei Wechselsysteme (mit Trommel, Lauf, Laufmantel und Laufführungsbuchse) in den drei Kalibern (von oben): .44 Mag., .357 Mag., .22 L.R.
caliber 2/2017: Smith & Wesson M629-Rahmen, Trommelkran, Werkzeug und die drei zerlegten Wechselsysteme in .44 Mag., .357 Mag., .22 L.R. (v.o.)

Exklusiver Kurzwaffentest:

Multikaliberrevolver B.B.F.C. von Thomas Spohr


Auf Basis des Smith & Wesson M 629 entwickelte Büchsenmacher und Club-30-Mitglied Thomas Spohr den Multikaliber-Matchrelvolver B.B.F.C. in den Kalibern .22 l.r., .357 Magnum und .44 Magnum. Die Abkürzung B.B.F.C. steht für Barrel Bushing Fast Change, auf deutsch schlicht: Laufmutter-Schnellwechsel. Wie das funktioniert, wie der B.B.F.C. sich in den verschiedenen Kalibern schießt und was Sie zu diesem Revolver wissen sollten, lesen Sie exklusiv in caliber 2/2017.


Korth Super Sport 1400 in linker Seitanansicht auf rotem Grund mit Wechseltrommel, Kompensator und Zielfernrohr.
caliber 2/2017: Der brandneue Korth Super Sport 1400 hat durch den Alulaufmantel Gewicht verloren und passt somit besser ins Regelwerk aller Präzisionsdisziplinen der großen Verbände.

Kurzwaffentest:

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum


In caliber 6/2016 konnten Sie bereits den Korth Super Sport kennenlernen, der aber leider das vom DSB vorgeschriebene Maximalgewicht von 1,5 kg um knapp 150 g übertrifft. Beim neuen Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum besteht dieses Problem nicht mehr, denn durch einen Aluminiumlaufmantel konnte Korth radikal Gewicht einsparen und kommt nun auf 1.390 g. Alle anderen Neuerungen und wie sich der Korth Super Sport 1400 im Vergleich zum regulären Super Sport schießt, verraten wir Ihnen in caliber Februar 2017.


Abzugseinheit und System der Haenel Jäger 10 Standard Pro rechts auf olivfarbenem Hintergrund mit Munition.
caliber 2/2017: Jede Menge Waffe für wenig Geld offeriert die Jaeger 10 Repetierbüchsenserie des deutschen Herstellers Haenel.

Langwaffentest:

Haenel Jaeger 10 Standard PRO in .30-06 Springfield

 

Die Haenel Jaeger 10 Standard PRO in .30-06 Springfield ist eines von mittlerweile 15 verschiedenen Modellen der Jaeger-Baureihe. In caliber 2/2017 testen wir den preiswerten Repetierer mit Flintenabzug und Kunststoffschaft für die Jagd auf dem 100-Meter-Schießstand.


Das Voere K15 und darunter ein Anschütz 1517-Prinz-Umbau in rechter Seitenansicht auf laubigem Waldboden.
caliber 2/2017: Das Voere K15 mit Kunststoffschaft überzeugt durch Leichtbauweise und extrem kompakte Abmessungen. Darunter ein Anschütz 1517-Prinz-Umbau.

Langwaffentest:

Voere K15 in .22 l.r.

Schon frühere Entwicklungen zeigten, dass schallgedämpfte Kleinkalibergewehre sich nahezu lautlos schießen lassen. Ein moderner Vertreter dieser Gattung ist der Repetierer Voere K15 in .22 l.r.. Wie leise sich des Schalldämpfergewehr für unter 1.000,- Euro, auch im Vergleich zum Anschütz 1517 in .22 l.r. mit Prinz-Schalldämpferumbau schießt, erfahren Sie in der Februar-Ausgabe von caliber.


Zielfernrohre, Leuchtpunktvisiere, mechanische Visierungen und Schmeisser AR-15 LMR auf Zielscheibe.
caliber 2/2017: Alle Visiereinrichtungen wurden auf einem wettkampferprobten Schmeisser AR-15 LMR in .223 Rem. getestet.

Schießpraxis:

Die ideale Wettkampfvisierung

Mechanische Visierungen, Leuchtpunktvisiere oder Zielfernrohre - die Auswahl an unterschiedlichen Langwaffen-Visierungen ist riesig, aber wie finde ich die ideale Visierung für den anstehenden Wettbewerb? Diese Frage beantworten wir in caliber 2/2017 und geben Ihnen wertvolle Tipps für die Praxis.


Weitere Themen in der caliber 2/2017:

- CZ 527 Varmint in .223 Remington
- Wiederladen für Fortgeschritten - Teil 2
- 9 mm Luger Speer Gold Dot im Praxistest für das FBI
- Auswertungssoftware für Schrotstreukreise
- ZEISS Victory 8x42
- CCG-Seminar 2016 in Koblenz
- Spyderco-Taschenmesser
- Blackhawk OMNIVORE- & TecGrip-Holster

Die oben genannten Themen und noch viel mehr erwarten Sie in der caliber Februar 2017, die ab dem 25. Januar 2017 im Handel erhältlich ist.


Das aktuelle Inhaltsverzeichnis der caliber 2/2017.


Hier geht es zur Leseprobe der caliber 2/2017.

Oder bestellen Sie die caliber Februar 2017 doch ganz bequem über den VS-Medien-Shop!



Ein all4shooters-Beitrag von 


Diesen Artikel bewertenInhalt: caliber 2/2017 4.6 (5 Bewertungen)
Drucken