4.2

Test: Pistole Walther PPQ M2 mit fünf Zoll-Wechselsystem

Die Walther PPQ M2 mit fünf Zoll Wechselsystem

Von der Walther PPQ M2 im Kaliber 9 mm Luger gibt es auch eine Variante mit langem Fünf-Zoll-Schlitten, die besonders die Aufmerksamkeit von Sportschützen erregt hat. Seit etwas über einem Jahr liegt der lange Oberbau als Wechselsystem vor, kompatibel zum Griffstück der Vier-Zoll-Ausführung. 

Und genau das wollte VISIER ausprobieren: Wie schießt eigentlich die zivile PPQ in Standardausführung, wie arbeitet sie mit dem Wechselsystem? Treten Unterschiede in der Treffpunktlage auf, sobald man von dem einen auf das andere System umsteigt? 

Vor der Antwort auf diese Fragen zuerst der Blick auf die Mechanik der Walther PPQ.

Walther PPQ M2 - die technischen Eigenschaften


Rein technisch gesehen arbeitet die Walther PPQ nach einem modifizierten Browning-System - dem als Browning-Petter-SIG bekannten Verriegelungsprinzip. Die PPQ hat keine außenliegende manuelle Sicherung, auch fehlt die Entspanntaste à la P 99. Durchgeladen zeigt sich die Walther PPQ dauergespannt und unverzüglich schussbereit, wie es die Spezialeinheiten wünschen. Denn damit verfügt der Mittelzüngel-bewehrte Abzug immer über einen gleichbleibenden Abzugsweg von sieben Millimetern.

Zum Zerlegen der Walther PPQ M2 zieht man die Griffstücktaste direkt vorm Abzug abwärts und nimmt dann den Schlitten samt Lauf nach vorn ab.

Die PPQ-Reihe kam zum Test mit der kurz zuvor eingeführten neuen Oberflächenstruktur des Griffstücks, von Walther als Hi-Grip bezeichnet. Die Waffe hat einen Abzugsbügel, dessen Front sich dank Querriffelung und nach innen gewölbter Kontur ideal als Anlage für den Zeigefinger der unterstützenden Hand eignet. 

Die Visierung besteht aus einem von innen am Schlitten festgeschraubten Korn und einer seitlich verstellbaren Kimme mit eckigem Ausschnitt; beides bewehrt mit insgesamt drei im Dunkeln in grüner Farbe selbstleuchtenden Dämmerungsmarken vom Typ Phosphor 3-Dot. 

Zum Zubehör der im gepolsterten Kunststoffkoffer gelieferten Testwaffe gehörten zwei Magazine, eine Ladehilfe, zwei Wechsel-Griffrücke, eine sechssprachige Bedienungsanleitung und eine Anschussscheibe mit einer auf 15 Meter Distanz geschossenen Schussgruppe.

Walther PPQ M2 mit Fünf-Zoll-Wechselschlitten


Der Schlitten verschmälert sich vorne an beiden Seiten und zwar genau über die Länge, die den Unterschied zwischen dem Maß von vier und fünf Zoll ausmacht. Die höhenverstellbare Visierung des Wechselsatzes leuchtete im Dunkeln nicht und besteht aus Kunststoff – doch hier gibt es seitens des Herstellers auch andere Optionen: Zum einen kann man hier auf das mit selbstleuchtenden Einsätzen bestückte Stahlvisier der PPQ zugreifen, zum anderen bietet der Hersteller künftig auch eine auf die Wünsche von Sportschützen abgestellte, voll verstellbare Metallvisierung an.

Die Schließfeder der Walther PPQ M2 des längeren Wechselsystems (s. oben) ist rot. Beim Standardschlitten ist sie blank.

Vergleicht man nun das Innenleben der zwei Schlitten, so fallen neben den Längenunterschieden vor allem die beiden fest auf ihren Führstäben gekapselten Vorholfedern auf: Beim kurzen Schlitten ist die Feder blank, beim langen und damit schwereren Wechselelement ist sie rot. Der Grund: Dies soll Verwechslungen verhindern, denn die beiden Federsets sind gleichlang und ließen sich daher auch im kürzeren respektive längeren Schlitten einsetzen. Beim kurzen Vier-Zoll-Schlitten findet sich das Gegenlager der Vorholfeder-Front direkt unter der Laufmündung. Beim langen Fünf-Zoll-Pendant dagegen stützt sich die Feder einen Zoll hinter der Laufmündung ab.

Technische Daten und Preise der Walther PPQ M2

in 4-Zoll und mit 5-Zoll Wechselsystem

Modell:Walther PPQ M2 in 4"Walther PPQ M2 mit 5'' Wechselsystem
Preis:899,- Euro599,- Euro (nur für das Wechselsystem)
Kaliber:9 mm Luger9 mm Luger
Kapazität:15 + 1 Patronen15 + 1 Patronen
Lauflängen:102 mm (4")127 mm (5")
Maße (LxBxH):180x34x135 mm206x34x135 mm
Abzugsgewicht:2.315 g2.315 g
Gewicht:625 g695 g

Walther PPQ M2 - der Test


Das Abzugs-Griff-Design zeigte sich als gut auf die Hand abgestimmt. Der Griff ist durch die Walther-typischen Griffrücken-Austauschelemente individuell anzupassen. (-0 Punkte). Das galt auch für die Prüfschritte Bedienelemente, Abzugscharakteristik und Repetierablauf/Sicherheit (jeweils -0 Punkte). 

Der von links nach rechts umsetzbare Magazinhalter war gut zu erreichen. Der Schlittenfang erwies sich als vorbildlich, da er im Schuss nicht störte, aber beim Aktivieren wie beim Lösen optimal zu bedienen war. Der Abzug war sehr gepflegt, sehr gut justiert; Walther beschreibt ihn als vorgespannt und nennt ihn Quick Defense. 

Die Visierung der Standard-Ausführung war voll auf die Bedürfnisse der Dienstwaffenträger abgestellt: klasse, volle Punktzahl (-0 Punkte). Beim langen Wechselsatz missfiel uns das Kunststoffmaterial. Auch war die Kimmengestaltung nicht optimal. Denn Sportler brauchen keine weißen Marken, Combat-Schützen hingegen keine derart engen Lichthöfe. Bewertet wird nun das, was VISIER vorliegt (-2 Punkte) - aber wie erwähnt: Da bietet der Hersteller auch andere Optionen. Bei der Verarbeitung kassierte die PPQ einen Minuspunkt, weil der Schlitten auf seinem Unterbau klappert (-1 Punkt).

Walther PPQ M2 Testwaffe auf dem Schießstand – hier mit hinten arretiertem Schlitten, dessen Verschlussfanghebel sich hervorragend bedienen lässt.

Walther PPQ M2 - Präzision und Schießergebnisse

 

Zum mitgelieferten Zubehör zählte eine Anschussscheibe, deren auf 15 Meter Entfernung erzieltes Fünf-Schuss-Trefferbild 22 mm maß. Im VISIER-Test ging es über 25 Meter Distanz, sitzend aufgelegt von der Sandsackauflage. Dabei kam die PPQ in Vier-Zoll-Ausführung mit der Munition GECO Hexagon auf ein Ergebnis von 54 mm (-9 Punkte) - die übrigen Gruppen lagen zum Teil durchaus großzügiger auf der Pappe verteilt. 

Mit dem langen Wechsel-Überbau auf dem Polymer-Unterbau erbrachte die Waffe ein Spitzenergebnis von 47 mm (-6 Punkte), geschossen mit der Sellier & Bellot Soft Point (100 Grains). Erwartungsgemäß lagen die Treffer hier klar enger zusammen als bei der kürzeren Version. Die Treffpunktlage wanderte nicht -  ob mit kurzem oder langem Aufbau - die Waffe schoss von der Auflage je nach Ladung ungefähr fünf bis zehn Zentimeter nach links und nach oben. 

Das Balkenkorn der Walther PPQ M2 ist von innen an den Schlitten geschraubt.
Walther PPQ M2: Die Kimme hat zwei phosphoreszierende Einsätze und lässt sich seitlich driften.

Insgesamt erzielte die Walther PPQ M2 im Test folgende Punktbewertung: In der Ausführung mit dem standardmäßigen Oberteil von vier-Zoll Länge kam sie auf 90 Punkte. Mit Fünf-Zoll-Wechselsystem hingegen kamen 91 Punkte zustande.

Walther PPQ M2 - das Test-Fazit


Die Walther PPQ hat sich erneut als eine der Top-Pistolen aus dem Feld der Polymerpistolen erwiesen. Angenehm zu schießen, mit spitzenmäßigem Abzug, gut zu bedienen und in Sachen Präzision fraglos mehr als in Ordnung. Fragt sich nur, was die Carl Walther GmbH bezüglich der PPQ-Reihe noch so alles in der Vorbereitung hat. Wir halten Sie auf alle Fälle auf dem Laufenden.


Walther PPQ M2 mit vier Zoll und fünf Zoll Wechselsystem.
Zum mitgelieferten Zubehör der Walther PPQ M2 gehören unterschiedliche Griffrücken zum Wechseln
Der Abzug der kompakten vier Zoll-Variante der Walther PPQ M2 ist nach dem durchladen dauergespannt
Lasergravur der Walther PPQ M2
Das Fähnchen von Walther ist das Erkennungsmerkmal auf jeder Pistole. Hier die PPQ M2.

Den umfangreichen Test mit Abzugsprofil und Schießergebnissen der Walther PPQ M2 4" mit fünf-Zoll-Wechselsystem finden Sie in VISIER 9/2015. Diese Ausgabe der VISIER können Sie hier im VS Medien Online-Shop bequem nachbestellen.

Weitere Informationen zu Walther finden Sie bei all4shooters.com und auf der Website von WALTHER.

Einen Test der Walther PPQ M2 5" in 9mm Luger für den sportlichen Einsatz finden Sie bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
4.2 (14 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.