4.2

Blaser Leuchtpunktvisier RD17: Red Dot für die Drückjagd

Als Blaser 2017 die ersten Zielfernrohre vorstellte, war schnell klar, dass es sich um eine komplette Optik-Linie handeln wird. Nun zeigte der bekannte deutsche Waffenhersteller das erste Leuchtpunktvisier für die Bewegungsjagd: das Blaser RD17.

Eigenschaften des Blaser RD17 Rotpunktvisier

Blaser RD17 Red Dot
Das Blaser RD17 Leuchtpunktvisier mit Staubschutzkappen.

Blasers Motto "Schnell im Ziel" stand auch bei der Entwicklung des neuen Rotpunktvisiers im Vordergrund. Das RD17 ist für die Drückjagd geradezu geeignet, denn hier muss das Ziel schnell angesprochen und erfasst werden. Bei der schlanken Bauweise mit dem breiten Blickfeld hat der Jäger einen bestmöglichen Überblick des Geländes. Eine schnelle Zielerfassung und Folgeschüsse sind damit kein Problem. 

Wie die anderen Optiken nutzt das RD17 auch Blasers Sattelmontage mit einer minimalen Bauhöhe. Die automatische Helligkeitseinstellung (Intelligent Illumination Control – IIC) passt die Intensität des Rotpunktes an die Umgebungshelligkeit an. Zum Batteriesparen wird der Rotpunkt nach 3 Minuten ohne Bewegung abgeschaltet und bei der geringsten Bewegung der Waffe wieder aktiviert. Diese Automatik ermöglicht eine Betriebsdauer von bis zu 50.000 Stunden ohne Batteriewechsel. 

Das Blaser RD17 Leuchtpunktvisier ist ab August 2018 im Fachhandel inklusive Sattelmontage für 780,- Euro (UVP) erhältlich. 

Das Blaser RD17 Leuchtpunktvisier ist ideal für Bewegungsjagden.

Weitere Informationen zu Blaser Optiken finden Sie auf der Webseite des Waffenherstellers.

Alle Neuheiten der IWA 2018 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
4.2 (46 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.