Increase font size Decrease font size
 

Inhalt: VISIER 07/2014

Die HECKLER & KOCH MP5 Midlife Improvement ist das aktuellste Modell.

VISIER 07/2014 hat die HECKLER & KOCH MP5 als Schwerpunkt-thema und berichtet auf 14 Seiten über die 50jährige Geschichte, die Entwicklung und die aktuellen Modelle der Maschinenpistole in 9 mm Luger. Mit einem Test der OBERLAND ARMS OA-10-Modelle Bull Barrel und M6 führen wir unsere Testserie zu Halbautomaten mit AR-10-System in .308 Winchester fort. Weitere Neuheiten, Tests und ausführliche Artikel zum Hobby Schießen kommen auch in VISIER 07/2014 nicht zu kurz.


Titelthema VISIER 07/2014: 

50 Jahre HECKLER & KOCH MP5


Seit 50 Jahren ist die Maschinenpistole HECKLER & KOCH MP5 weltweit ein wichtiger Begleiter von Polizei und Militär im Kampf gegen Terrorismus und Gewaltkriminalität. Zum Jubiläum bietet Ihnen die VISIER-Redaktion einen Überblick auf 14 Seiten.

Mitte der 1950er Jahre forderten Bundesgrenzschutz und Bundeswehr eine sichere und zuverlässige Maschinenpistole in 9 mm Para. Sie sollte nicht länger als 500 mm und nicht schwerer als 3.750 g sein. Die HECKLER & KOCH HK64 erfüllte bei ihrer Vorstellung 1964 diese Vorgaben und trat 1966 als HECKLER & KOCH MP5 ihren Dienst an. Seitdem wurde sie kontinuierlich weiterentwickelt und ist weltweit im Einsatz.

In VISIER 07/2014 erhalten Sie einen umfangreichen Überblick über die Geschichte, die Modellvielfalt und aktuelle Entwicklungen der HECKLER & KOCH MP5.


Test & Technik

VISIER führt in der Juli-Ausgabe die Testreihe zu verschiedenen Waffen auf AR-10-Basis in .308 Winchester fort. Diesmal auf dem Prüfstand: OBERLAND ARMS OA-10 M6 und OBERLAND ARMS

OA-10 Bull Barrel.

OBERLAND ARMS OA-10 M6 noch mit A2-Hinterschaft, der zukünftig durch einen OA-Teleskopschaft ersetzt werden soll.
OBERLAND ARMS OA-10 M6 noch mit A2-Hinterschaft, der zukünftig durch einen OA-Teleskopschaft ersetzt werden soll.
VISIER-Leser Andreas Kneutgens testete die OBERLAND ARMS OA-10 Bull Barrel.
VISIER-Leser Andreas Kneutgens testete die OBERLAND ARMS OA-10 Bull Barrel.
OBERLAND ARMS bekannt für Selbstlader in .223 Remington auf AR-15-Basis bietet mittlerweile auch diverse Modelle des OBERLAND ARMS OA-10 in .308 Winchester auf Basis des AR-10 an. Lesen Sie in VISIER 07/2014 wie sich die Modelle OA-10 M6 und OA-10 Bull Barrel mit 21 Zoll-Lauf auf 100 m schießen und welche weiteren OA-10-Varianten fast komplett aus deutscher Fertigung OBERLAND ARMS noch im Angebot hat. Wieder wurde ein VISIER-Leser in den Test eingebunden - wie sieht er die beiden OA-10?

Test & Technik

Auf Basis der Selbstlade-Flinte WINCHESTER SX3 im Kaliber 12/76 entstand das Sondermodell Raniero Testa - wir haben es getestet und zeigen Ihnen den Weltrekordler und Namensgeber in Aktion.

Raniero Testa schießt seine WINCHESTER SX3 in 12/76 so schnell, dass der Hülsenausstoß fast an einen Vollautomaten erinnert.
Raniero Testa schießt seine WINCHESTER SX3 in 12/76 so schnell, dass der Hülsenausstoß fast an einen Vollautomaten erinnert.

Vor zwei Jahren gelang es Raniero Testa, zwölf gleichzeitig von Hand in Luft geworfene Tontauben vom Himmel zu holen. Ihm zu Ehren legte WINCHESTER ein Sondermodell der Selbstladeflinte SX3 in 12/76 auf. In einer beeindruckenden Bildstrecke zeigt der Weltrekordler Raniero Testa, wozu er mit seiner Waffe fähig ist. Außerdem erfahren Sie in der Juli-Ausgabe von VISIER, welche Tuningmaßnahmen WINCHESTER neben einem überlangen Magazin mit erhöhtem Fassungsvermögen anwandte und ob unsere Tester sie ebenso empfehlen können.


Test & Technik

Die Klappmesser des französischen Herstellers OPINEL sind schlicht und einfach. VISIER verrät Ihnen, was sie trotzdem einmalig macht.

OPINEL fertigt diverse Messersets. Beim sechsteiligen Animalia sind die Griffe mit unterschiedlichen Tiermotiven verziert.
OPINEL fertigt diverse Messersets. Beim sechsteiligen Animalia sind die Griffe mit unterschiedlichen Tiermotiven verziert.

Der Franzose Joseph OPINEL begann 1890 mit dem Bau eines schlichten, günstigen Klappmessers. Dabei verzichtete er auf Schalen, Backen, Platinen und alles, was ein Klappmesser so aufwändig macht. Wir verraten Ihnen in VISIER 07/2014, wie er das mit seinem genialen, effizienten Virobloc-System erreichte und warum die Klappmesser von OPINEL auch heute noch so beliebt sind.


Jagd: Sammeln + Selbermachen

Das VISIER-Team untersuchte zwei historische Pirschbüchsen des Systems MAUSER 98 aus Fertigung in Amberg und Danzig.

Pirschbüchsen des Systems MAUSER 98 aus der Gewehrfabrik Amberg (oben) und der Gewehrfabrik Danzig (unten).
Pirschbüchsen des Systems MAUSER 98 aus der Gewehrfabrik Amberg (oben) und der Gewehrfabrik Danzig (unten).
Mit der Produktion von Jagdwaffen versuchten die staatlichen Gewehrfabriken in Amberg, Danzig und Erfurt nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ihr Fortbestehen zu sichern. Vorher wurden dort Militärwaffen des Systems MAUSER 98 produziert, auf deren Basis man nun Pirschbüchsen und Sportgewehre entwickelte. 
Die VISIER Ausgabe 07/2014 nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Geschichte dieser Waffen und Sie erfahren, ob sich das sammeln lohnt.

Hier finden Sie das komplette Inhaltsverzeichnis in digitaler Form


Hier finden Sie eine digitale Leseprobe zum Durchblättern


Die oben genanten Themen und noch viel mehr erwarten Sie in der Juli-Ausgabe von VISIER, die ab dem 25. Juni 2014 im Handel erhältlich ist.

 

Oder bestellen Sie das Heft doch ganz bequem über den VISIER-Shop!



Ein all4shooters-Beitrag von 


Diesen Artikel bewertenInhalt: VISIER 07/2014 3.0 (2 Bewertungen)
Drucken

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.

Akzeptieren