Increase font size Decrease font size
 

ISSF Weltcup 2017 in München

Jolyn Beer im Stehendanschlag beim ISSF Weltcup 2017

24.05.2017 - Drei Medaillen konnten die deutschen Schützen beim ISSF Weltcup 2017 in München vom 19. bis 24. Mai abräumen. Über 750 Schützen aus 75 Ländern schossen auf der Olympia-Schießanlage in den Disziplinen Gewehr und Pistole um eine der begehrten Trophäen. Wir geben Ihnen eine Zusammenfassung des Wettkampfs und zeigen Ihnen die Ergebnisse des ISSF Weltcups 2017.

Das Team von all4shooters.com

Vom 17. bis 24. Mai ging es rund um die Münchner Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück hoch her. Denn der Weltschießsportverband ISSF lud zum Weltcup 2017 in den Disziplinen Gewehr/Pistole ein. Neben den teilnehmerstärksten Nationen Indien und China ist auch das deutsche Team mit einigen hochdekorierten Sportschützen vertreten.

Hohes Leistungsniveau beim ISSF Weltcup 2017 in München

In den Finals wurden beim ISSF Weltcup 2017 in München zwar einige Weltrekorde geknackt, doch die größte Hürde war das hohe Leistungsniveau, um überhaupt das Finale zu erreichen. Beispielsweise mussten die Männer mit der Schnellfeuerpistole 585 Ringe bringen, um ins Finale zu kommen. Beim letzten Weltcup haben gerade einmal drei Schützen die Marke von 585 übertroffen. Insgesamt sind das Niveau und die Anforderungen in einigen Disziplinen in der breiten Spitze deutlich gestiegen. 

In den zehn Disziplinen beim ISSF Weltcup 2017 erreichten in München nur fünf unserer deutschen Schützen ein Finale, obwohl wir die Hoffnungen in einige neue Talente setzten.

Gute Chancen für das deutsche Team beim ISSF Weltcup 2017

Christian Reitz beim ISSF Weltcup 2017 in München
ISSF Weltcup 2017 in München: Christian Reitz zeigte mit der Schnellfeuerpistole wiederholt sein Können.
Selina Gschwandtner beim ISSF Weltcup 2017 in München
Selina Gschwandtner konnte beim ISSF Weltcup 2017 mit dem KK-Gewehr überzeugen.

Neben olympia- und wettbewerbserfahrenen Teilnehmern wie Selina Gschwandtner oder Michael Janker traten für das 30-köpfige deutsche Team um die Bundestrainer Claus-Dieter Roth (Gewehr) und Jan-Erik Aeply (Pistole) auch einige Nachwuchstalente bei diesem Weltcup an. Besonders mit dem Gewehr haben sich in den vergangenen Wochen einige junge Schützen ins Rampenlicht geschossen und bekamen in München ihren ersten großen Einsatz. 


In der Disziplin Pistole ist die 21-jährige Michelle Skeries zu erwähnen, die schon das ein oder andere Duell gegen Medaillengewinnerinnen für sich entscheiden konnte. Bei ihrer ersten Weltcup-Teilnahme 2017 in Neu Delhi gewann sie Bronze mit der Sportpistole und stellte zuletzt beim ISCH in Hannover einen inoffiziellen Finalweltrekord mit 40 Treffern auf.

Zusammenfassung der ISSF Weltcup 2017 Wettkämpfe für deutsche Schützen

Von den insgesamt fünf deutschen Schützen im Finale konnten sich drei nach hartem Kampf durchsetzen und erreichten das Podest. Olympiasieger Christian Reitz zeigte routiniert seine Leistung und gewann mit 25 Treffern mit der Schnellfeuerpistole Bronze. Gold ging dabei an den Franzosen Jean Quiquampoix mit 33 Treffern.

Siegerehrung Dreistellung KK-Gewehr der Frauen beim ISSF Weltcup 2017
Doppelsieg für die deutschen Frauen: Selina Gschwandtner (links) holte Silber, Jolyn Beer (rechts) Bronze im Dreistellungswettbewerb beim ISSF Weltcup 2017. Gold ging an die Kroatin Snjezana Pejcic (Mitte).

Weiterhin konnten Selina Gschwandtner und Jolyn Beer im Dreistellungswettkampf überzeugen. Die zwei jungen Frauen qualifizierten sich für das Finale und kamen im Kniendanschlag ein wenig wackelig auf die Beine. Nachdem sie liegend aber stark aufholten, konnten sie stehend mit stabiler Leistung vollends überzeugen und gewannen die Silber-Medaille (Selina Gschwandtner) mit 455,4 Ringen und Bronze-Medaille (Jolyn Beer) mit 444,6 Ringen. Die kroatische Schützin Snjezana Pejcic war jedoch mit ihrer überragenden Leistung von 462,2 Ringen nie in Reichweite der beiden deutschen Damen und holte damit die Gold-Medaille.

Maximilian Dallinger im Liegendanschlag beim ISSF Weltcup 2017 in München
Der junge Schütze Maximilian Dallinger erreichte mit dem KK-Gewehr zweimal das Finale beim ISSF Weltcup 2017.

Die beiden weiteren Finalteilnahmen gingen auf das Konto des jungen Schützen Maximilian Dallinger. Mit einem zweitbesten Qualifikationsergebnis zog er im Liegendanschlag mit wehenden Fahnen ins Finale ein. Dort erreichte er nach einem doppelten Neuner zum Start aber nur Platz fünf. Schade! Im 50 m Dreistellungskampf hatte Dallinger Glück, mit einem Innenzehner noch ins Finale zu rutschen. Doch in der ersten Runde im Stehendanschlag war dann Endstation für den jungen Schützen. So landete er am Ende auf Platz 7. 


Michelle Skeries (Sportpistole), Philipp Grimm und Michel Heise (beide Luftpistole), Michael Schwald (Freie Pistole), Sandra Reitz (Luftpistole) und Michael Janker (3x40) boten annähernd finalreife Leistungen und hätten mit ein wenig mehr Glück oder Routine sicher den Sprung ins Finale schaffen können. Mit einmal Silber und zweimal Bronze landeten die deutschen Schützen am Ende auf Platz 9 des Medaillenspiegels. Platz 1 mit zweimal Gold und einmal Bronze erreichte übrigens Südkorea. 


Alle Ergebnisse der einzelnen Disziplinen finden Sie weiter unten.

ISSF Weltcup 2017: International beliebter Wettbewerb

Siegerehrung bei der Schnellfeuerpistole beim ISSF Weltcup 2017
Christian Reitz (rechts) holte sich mit der Schnellfeuerpistole beim ISSF Weltcup 2017 die Bronze-Medaille. Silber ging an Jiang Zhang aus China (links) und Gold an den Franzosen Jean Quiquampoix (Mitte).

Aber nicht nur bei der deutschen Mannschaft, auch bei den Teilnehmern aus dem Ausland konnte man neben namenhaften Schützen auch viele neue Gesichter sehen. Denn für die Sportler ging es darum, sich auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vorzubereiten.


An den fünf Wettbewerbstagen wurden insgesamt zehn Wettkämpfe in den Disziplinen Pistole und Gewehr ausgetragen. Die Veranstaltung des Weltschießsportverbands ISSF zählt für viele Teilnehmer und auch Fans zu einer der beliebtesten Veranstaltungen der Saison.  

Übersicht der Wettkämpfe und Ergebnisse

Platzierung:
Ergebnis:

10 m Luftgewehr Männer

1.Sergey Kamenskiy (RUS)250.9
2.Vladimir Maslennikov (RUS)250.4
3.Vitali Bubnovich (BLR)228.9




10 m Luftgewehr Frauen 
1.Laura Georgeta Ilie (ROU)250.2
2.Gabriela Vognarova (CZE)
246.5
3.Sadeghian Armina (IRI)227.1




50 m Freie Pistole Männer
1.Jongoh Jin (KOR)230.5
2.Joao Costa (POR)228.3
3.Dimitrjie Grgic (SRB)209.0




25 m Freie Pistole Frauen
1.Jingjing Zhang (CHN)36
2.Antoaneta Boneva (BUL)34
3.Anna Korakaki (GRE)26




50 m KK-Gewehr liegend Männer
1.Jonghyun Kim (KOR)248.3
2.Stian Bogar (NOR)248.2
3.Thomas Mathis (AUT)227.1




25 m Schnellfeuerpistole Männer
1.Jean Quiquampoix (FRA)33
2.Jian Zhang (CHN)31
3.Christian Reitz (GER)25




50 m KK-Gewehr Dreistellung Frauen
1.Snjezana Pejcic (CRO)462.2
2.Selina Gschwandtner (GER)455.4
3.Jolyn Beer (GER)444.6




10 m Luftpistole Männer
1.Pavlo Korostylov (UKR)240.9
2.Tomoyuki Matsuda (JPN)238.7
3.Jongoh Jin (KOR)218.4




10 m Luftpistole Frauen
1.Anna Korakaki (GRE)241.2
2.Olena Kostevych (UKR)238.3
3.Yuemei Lin (CHN)217.5




50 m KK-Gewehr Dreistellung Männer
1.Alexis Raynaud (FRA)463.5
2.Sergey Kamenskiy (RUS)460.9
3.Yukun Liu (CHN)446.9




Weitere Platzierungen und die ausführlichen Ergebnisse finden Sie hier auf der Webseite der International Shooting Sport Federation (ISSF). 

Der nächste ISSF Weltcup 2017 findet vom 6. bis 14. Juni in Gabala/Aserbaidschan statt.

Hier sehen Sie eine Videozusammenfassung des Wettkampfs 50 m KK-Gewehr Dreistellung der Männer beim ISSF Weltcup 2017 in München:


Weitere Informationen zu den Disziplinen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Schützenbundes e.V. (DSB).

Der ISSF hat neue Wettkampfregeln festgelegt. Hier finden Sie mehr Informationen dazu.

Diesen Artikel bewertenISSF Weltcup 2017 in München 5.0 (3 Bewertungen)
Drucken