Increase font size Decrease font size
 

Trendsportart Bogenschießen – Tipps für Einsteiger

Schütze visiert Ziel mit Bogen an.

Völlig lautlos und ganz ohne Pulverdampf – willkommen in der Welt des Bogenschießens. Ob in einem weitläufigen Garten oder auf einem Parcours entlang eines Wanderwegs mitten in der Natur oder im Verein: Bogenschießen macht unglaublichen Spaß. Anfänger, Fortgeschrittene und Könner gehen beim Bogensport mit viel Körpergefühl auf die Jagd nach dreidimensionalen Zielen. Wir stellen Ihnen diese Sportart vor und geben einige Tipps.

Das Team von all4shooters.com / Fotos: 4komma5

Bogenschießen ist Outdoor-Spaß für Jedermann und zu jeder Jahreszeit. Familien genießen das Streifen mit Pfeil und Bogen durch die Natur als trendiges Freizeitvergnügen, während traditionelle Bogenschützen das Training – beispielsweise für ihren nächsten Wettkampf oder die nächste Meisterschaft – als persönliche Herausforderung sehen. Ob zum Stressabbau, zur Motivation, als mentales Training oder zum Team-Building: Bogensport kann viel Positives bewirken.


Der Erfolg beim Bogenschießen ist das Ergebnis von Körperbeherrschung, Konzentrationsfähigkeit sowie der Gleichmäßigkeit und Wiederholbarkeit von Bewegungen. Einführungskurse für Anfänger oder Techniktrainings kann man in vielen Aktiv-Hotels buchen, oder man wendet sich vor Ort an den nächsten Bogensportverein. Am Ende des Artikels finden Sie einge nützliche Links dazu.

Bogenschießen: Dank Bogensport zu innerer Ruhe finden und Kraft tanken

Bogenschießen im Freien
Beim Bogenschießen kommen viele Muskeln zum Einsatz, die bei der Büroarbeit kaum in Bewegung kommen. Dadurch bietet der Bogensport ein gutes Training für den gesamten Körper.

Bogensporttraining sorgt für Wohlbefinden, unterstützt die Gesundheit und dient als Ausgleich für Stress. Als Gesundheitssport unter qualifizierter Anleitung wirkt das Bogenschießen entspannend und ausgleichend. Es fördert die mentale Leistungsfähigkeit. Zudem ist Bogenschießen ein sanfter Präventionssport, der aktiv die Rückenmuskulatur aufbaut. Das verbessert die Haltung und ist eine wirksame Vorbeugung gegen Bandscheibenvorfälle. 


Das beim Bogenschießen so wichtige Fokussieren von Nah auf Fern beugt einer vorzeitigen Alterung der Augen vor. Das ist ein idealer Ausgleich für Menschen, die viel am Bildschirm arbeiten. Auch die Bewegung im Grünen bringt Erholung pur. Somit ist dieser Sport ein perfekter Ausgleich zu einem stressigen Alltag. Aber auch als ruhige Ergänzung zum Training auf dem Schießstand mit klassischen Feuerwaffen. Genießen Sie die Ruhe und lassen Sie sich auf etwas Neues ein.

10 Tipps wie Sie am besten mit dem Bogensport beginnen

    1. Bogensportvereine gibt es in vielen Regionen Deutschlands, aber auch in Österreich und der Schweiz. Es gibt spezielle Schnupperkurse für Interessierte. Hier können Sie Ihre ersten Pfeile unter professioneller Anleitung schießen und bekommen einen Eindruck von der Sportart.

    2. Auch viele Hotels bieten professionelle Einsteigerkurse fürs Bogenschießen an. So können Sie ohne großen Aufwand herausfinden, ob Ihnen der Bogensport Spaß macht und welche Variante des Bogenschießens Ihnen am meisten zusagt.

    3. Erkundigen Sie sich schon beim Schnupperkurs, ob in dem Verein oder im Hotel ein Trainer zur Verfügung steht. Häufig lohnt es sich, eine etwas längere Anreise in Anspruch zu nehmen, wenn Sie dann langfristig auch Unterstützung von einem Trainer bekommen können. 

    4. Der Trainer im Verein oder der Instruktor im Hotel können Sie bereits zu Beginn grundsätzlich beraten, wenn es um Ihre Ausrüstung geht. Und sie können Ihnen persönlich auch die Faszination eines 3D-Bogenparcours nahe bringen. Ohne professionelle Anleitung ist solch ein Parcours für Anfänger nicht sinnvoll nutzbar.

    3D-Ziel für 3D-Bogenparcours mit Treffern nach Bogenschießen.
    Beim 3D-Bogenparcours kommen, wie der Name schon andeutet, 3D-Ziele zum Einsatz. Auf diese Weise kann der Parcours interessanter und abwechslungsreicher gestaltet werden.

    5. Für die erste Ausrüstung besuchen Sie ein Bogensportfachgeschäft oder wählen Sie einen hoch spezialisierten Online-Shop, wie z.B. 4komma5. Dort werden die Komponenten so zusammengestellt, dass sie zueinander passen. Bestellungen im Internet sind grundsätzlich eher erfahrenen Sportlern zu empfehlen, die genau wissen welche Materialien sie benötigen. Oder lassen Sie sich vorher telefonisch beraten.

    6. Besonders wichtig ist der Augendominanztest: Der Trainer oder Instruktor prüft dabei, ob Sie einen Rechts- oder Linksbogen benötigen. Es gibt verschiedene Testverfahren dazu, die sich auch kombinieren lassen, um ganz sicher zu gehen.

    7. Unser Tipp: Wählen Sie zu Beginn eher einen Bogen mit einem niedrigen Zuggewicht. Damit lernen Sie bereits zu Beginn eine saubere Schießtechnik. Das Zuggewicht kann dann im Laufe des Trainingsprozesses mit steigender Kraft und Ausdauer schrittweise erhöht werden.

    8. Starten Sie zunächst eher mit einem sogenannten Recurvebogen und lernen Sie zuerst eine saubere Schießtechnik. Wenn Sie später ein anderer Bogentyp (z.B. Compoundbogen) interessiert, können Sie immer noch mit steigender Erfahrung wechseln. So haben Sie den meisten Spaß am Bogenschießen.

    Ausrüstung fürs Bogenschießen mit Bogen, Pfeilen und 3D-Ziel.
    Bogen, Pfeile und ein Zielkubus reichen schon für erste Übungseinheiten aus. Lassen Sie sich bei der Erstausrüstung von Ihrem Trainer beraten.

      9. Ermitteln Sie die für Sie richtige Bogengröße: Die Auszuglänge des Schützen ist das entscheidende Kriterium für die Wahl der passenden Bogengröße. Ist die Auszuglänge nicht bekannt, zieht der Schütze den Bogen aus und begibt sich in die sogenannte Halteposition. Mittig des Buttons wird der Pfeilschaft markiert. Zur Berechnung der Auszuglänge wird die Distanz vom Nockboden (das ist der tiefste Punkt in der Nocke) bis zur Markierung gemessen und 1 3/4 Zoll dazu addiert. Aus der Auszuglänge ergibt sich dann eine individuelle Empfehlung zur Bogengröße, die von 62 Zoll bis 72 Zoll reicht. Aber auch hier gilt: lassen Sie sich bitte beraten.


      10. Gut gemeinte Tipps bekommt man auch von vielen sehr erfahrenen Bogenschützen – aber lassen Sie sich bitte nicht verwirren: Wenn Sie einen zuverlässigen Trainer gefunden haben, sollten Sie sich zunächst auf seine Hinweise im Training konzentrieren. Arbeiten Sie möglichst Schritt für Schritt an Ihrer Schießtechnik unter professioneller Anleitung und gönnen Sie sich auch zu Beginn eine gute und professionelle Ausrüstung.


      So macht Bogenschießen schon ab der ersten Begegnung mit der Trendsportart Spaß und wird Sie sicherlich nicht so schnell wieder loslassen.


      Wenn Sie nun neugierig auf das Bogenschießen geworden sind, besuchen Sie doch mal den nächsten Bogenschützen-Verein. Hier finden Sie die Vereine in Ihrer Nähe.

      Unser Tipp: Soll es vielleicht doch ein Aktiv-Urlaub oder Wochenende werden, bei dem Sie das Bogenschießen einfach mal ausprobieren möchten? Hier finden Sie interessante Angebote von Hotels mit Trainingskursen für Bogensport.

      Wenn Sie schon etwas Erfahrung sammeln konnten und genau wissen, was Sie brauchen: Hier geht's zum Online-Shop von 4komma5, Ihrem Spezialisten für Bogensport.

      Diesen Artikel bewertenTrendsportart Bogenschießen – Tipps für Einsteiger 4.4667 (15 Bewertungen)
      Drucken

      Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.

      Akzeptieren