Increase font size Decrease font size
 

GLOCK G17 und G19 Gen4 FS: limitierte Pistolen im Test

GLOCK Pistole Sondermodell FS im Test

GLOCK bietet seit Mitte 2017 die Pistolenmodelle G17 und G19 in der 4. Generation mit "front serrations" an. Wir haben die Gen4-Pistolen mit vorderen Laderillen in der Praxis auf der Schießbahn getestet. Im Video zeigen wir Ihnen die Eigenschaften der limitierten Sondereditionen.

Das Team von all4shooters.com

Der österreichische Pistolenhersteller GLOCK hat bei der limitierten Sonderedition auf das enorme Interesse von Kunden und Fans reagiert. Die Modelle G17 Gen4 FS und G19 Gen4 FS haben vordere Laderillen auf dem Verschluss-Schlitten. 

Wir haben uns beide Modelle G19 Gen4 FS (FS steht hier für "front serration" = englisch für vordere Laderillen) einmal in der Praxis genauer angesehen und auf der Schießbahn getestet.

GLOCK Pistole mit vorderen Laderillen
Die GLOCK-Sondermodelle G17 und G19 Gen4 FS haben Laderillen im vorderen Bereich.

GLOCK G17 und G19 Gen4 FS Pistolen im Kaliber 9mm Luger im Praxistest

Viele Pistolen anderer Hersteller haben bereits von Anfang an diese Laderillen im Frontbereich des Schlittens. Die Rillen sehen schick aus und geben den Polymer-Pistolen von GLOCK einen weiteren professionellen Look. 

Was sind die Vorteile der Laderillen?

GLOCK FS beim Durchladen
Mit einem schnellen Griff war die GLOCK FS Pistole mit vorderen Rillen durchgeladen.

Ganz klar: der Verschluss hat dadurch mehr Grip. Die Waffe kann leichter und ohne viel Aufwand durchgeladen werden. Wir haben es ausprobiert: die Griffigkeit der Pistole wird deutlich erhöht. Ein Durchladen mit nassen und schwitzenden Händen ist wesentlich einfacher. Besonders wenn Schnelligkeit gefragt ist, sind die Durchladerillen von Vorteil. Denn so erwischt der Schütze intuitiv welche, egal ob nun vorne oder hinten. Optimal, um Zuführstörungen schnell zu beheben. 


Mit einem Griff an die vorderen Laderillen lässt sich der Verschluss einfach nach hinten schieben. So konnten wir außerdem vor und nach dem Schuss einen Check des Patronenlagers durchführen. 

Weiterhin haben die limitierten Sondermodelle GLOCK FS neben den vorderen Laderillen zusätzlich einen verlängerten Schlittenfanghebel. Auch der Magazinlöseknopf ist etwas größer ausgefallen. Das macht die Bedienung mit dem Daumen noch einfacher und angenehmer. 

Im Schießtest verhalten sich die GLOCK Sondermodelle exakt wie G17 Gen4 und G19 Gen4 Versionen. Die Streukreise mit GECO 9mm Luger FMJ Geschossen lagen nahe beieinander. 

GLOCK Pistole im Schuss
Die limitierten Sondermodelle GLOCK G17 und G19 FS verhalten sich im Schuss wie Pistolen der 4. Generation.
Streukreise der GLOCK Pistole
Die Streukreise der GLOCK FS mit GECO 9mm Luger FMJ Munition.

Fazit des Praxistests der GLOCK FS Sondermodelle

Die GLOCK G17 und G19 Gen4 FS Sondermodelle kommen im Hartschalenkoffer mit zwei Magazinen. Die Kapazität der Magazine liegt bei 17 Schuss der G17 und 15 Schuss der G19. Weiterhin sind austauschbare Griffschalen und eine Ladehilfe enthalten. 

Vordere Laderillen der GLOCK Pistole
Die "front serrations" der GLOCK FS Modelle sind sehr markant.

Wir waren vom praktischen Sinn der vorderen Laderillen bei den Sondermodellen begeistert. Dennoch könnten eingefleischte GLOCK-Fans skeptisch sein, denn dadurch wird das Gesamtbild der bekannten Polymer-Pistole verändert. Genau dieses Gesamterscheinungsbild einer GLOCK-Pistole ist seit Jahrzehnten annähernd gleich geblieben, sodass jeder Waffenbegeisterte eine Pistole aus dem Hause bereits aus der Ferne erkannte. 


Davon abgesehen haben uns die Modifikationen der GLOCK G17 und G19 FS sehr gut gefallen. Die Vorteile sind nicht von der Hand zu nehmen. Warum GLOCK allerdings mit den vorderen Laderillen nicht bis zur 5. Generation der Pistolen gewartet hat, ist uns nicht ganz klar. Schließlich sind die neuen Gen5-Modelle nur 4 Monate später auf den Markt gekommen. 

Wer sich aktuell eine GLOCK kaufen möchte, ist damit sicher sehr gut beraten. Sondermodelle und Limited Editions sind auch später besonders attraktiv und werthaltig.

Falls Sie bei der Pistole Ihrer Wahl nicht ganz sicher sind: Mit dem GLOCK Buyer's Guide finden Sie das Pistolen-Modell, das am besten zu Ihnen passt. Was ist noch beim Kauf zu beachten? Hier bei all4shooters.com finden Sie eine Kaufberatung und Antworten auf die wichtigsten Fragen beim Kauf einer GLOCK Pistole.

GLOCK Pistole im Koffer
Die GLOCK G17 und G19 Gen4 FS Modelle kommen im Hartschalenkoffer mit Ersatzmagazin und austauschbaren Griffrücken.

Weitere Informationen zu Pistolen von GLOCK finden Sie direkt auf der Webseite des Waffenhersteller.

Diesen Artikel bewertenGLOCK G17 und G19 Gen4 FS: limitierte Pistolen im Test 5.0 (11 Bewertungen)
Drucken

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.

Akzeptieren