Increase font size Decrease font size
 

GLOCK präsentiert die brandneue Crossover-Pistole G45 sowie die Modelle G17 und G19 Gen5 MOS

Schütze mit braunen Lederhandschuhen führt das Magazin in die Pistole GLOCK 45 ein. Auf dem Tisch darunter liegt der zugehörige Waffenkoffer.

Nun ist es offiziell: GLOCK schickt mit der G45, G17 Gen5 MOS und G19 Gen5 MOS zum Herbst 2018 gleich 3 neue Modelle ins Rennen. Was aber zeichnet die brandneuen Pistolen des beliebten Herstellers aus? Wir konnten bereits einen Blick auf die neuen Modelle aus Österreich werfen. Entdecken Sie jetzt die Eigenschaften und Preise.

Das Team von all4shooters.com // Tino Schmidt

Ein gut gehütetes Geheimnis wurde um die 3 neuen GLOCK Pistolenmodelle gemacht, die nun die Modellpalette des Traditionsherstellers erweitern werden. Dabei ist man eigentlich schon recht gut aufgestellt. Schließlich hat "der" Hersteller von Polymerdienstpistolen sein Angebot in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut. 


So bietet GLOCK inzwischen neben langen Sportmodellen, Fullsize-, Kompakt- sowie Subkompaktgrößen in den Kalibern .45 Auto, .45 GAP, 10 mm Auto, .40 S&W, .357 SIG, 9 mm Luger und .380 Auto an. Eine derart große Auswahl an Polymerpistolen dürfte man also schon jetzt bei keinem anderen Hersteller finden…

GLOCK 45 in 9 mm Luger: Was zeichnet die neue Crossover-Pistole aus?

Die beiden Crossover-Pistolen von GLOCK G45 und G19X im direkten Vergleich.
Die brandneue GLOCK 45 in 9 mm Luger verbindet das große Griffstück der G17 mit dem kurzen Verschluss der G19 – genau wie die GLOCK 19X.
Detailaufnahme der Greifrillen im vorderen Bereich des Verschlusses der brandneuen G45.
Zudem finden sich jetzt auch im vorderen Bereich des Verschlusses Greifrillen. Ein echtes Plus für die Ergonomie...

Ein weiteres neues Modell kommt mit der Glock 45 im universellen Kaliber 9 mm Luger hinzu. Ähnlich wie die GLOCK 19X besteht der Unterbau aus dem großen Griffstück der G17, das eine Magazinkapazität von 17 Patronen bietet. Das Griffstück der brandneuen G45 basiert auf der Generation 5-Version. Es kommt also ohne die Fingerrillen daher, was einige Schützen als vorteilhaft empfinden. Dafür erhielt es am Magazinschacht leichte Antrichterungen, die das Einführen des Magazins erleichtern.


Auch der leichtgängigere Abzug, der bei der jungen Generation 5 verbaut wurde, ist in der G45 zu finden. Bei der Verschlusslänge orientierte man sich an der GLOCK 19, so dass auch das Modell einen 102 mm langen Lauf aufweist. Dabei setzt der Hersteller hier – wie bei der Gen5 generell üblich – auf das GLOCK Marksman Barrel (GMB). Der Lauf mit geändertem Innenprofil soll eine höhere Präzision versprechen. Bei der GLOCK 19X funktioniert der neue Lauf hervorragend, wie wir uns selbst überzeugen konnten.

Der Verschlussfanghebel ist bei der G45 auch beidseitig ausgelegt, was die Bedienung für Linkshänder oder im wechselseitigen Modus mit der schussstarken oder schwachen Hand erleichtert.

Detailaufnahme des rechtsseitigen Verschlussfanghebels der Pistole GLOCK 45.
Der rechtsseitige Verschlussfanghebel macht die Bedienung gerade für Linkshänder leichter.
Die neue Pistole G45 in Schwarz und die G19X in Coyote Tan im Vergleich.
Die GLOCK 45 und die G19X sind sich wirklich sehr ähnlich. Am auffälligsten ist noch die unterschiedliche Farbgebung.

Waren Greifrillen im vorderen Verschlussbereich nur bei den limitierten Sondermodellen G17 und 19 FS zu finden, scheint GLOCK hier nun einen Wandel in der hauseigenen Politik zu vollziehen. Somit lässt sich das Durchladen der Waffe, eine eventuelle Störungsbeseitigung, oder die Überprüfung des Bereitschaftszustands (pistol press check) auch von vorne erledigen. Auch bei der Glock 45 findet sich die tiefschwarze und abriebfeste nDLC-Beschichtung auf dem Verschluss.


Auf den Punkt gebracht: Die neue G45 hat also die Feuerkraft der G17 mit kompakteren Abmaßen zu bieten, die zudem ergonomisch aufgewertet wurde. Dabei besticht die kompakte Crossover-Pistole mit allen Vorteilen der GLOCK Gen5-Pistolenmodelle


Sie wird ab Ende Oktober 2018 in Deutschland verfügbar sein. Der Preis liegt bei 759,- Euro (UVP).

GLOCK Pistolen G17, G19 und G34 Gen5 MOS liegen neben Magazinen und Patronenhülsen in 9 mm Luger auf einem Netz.
Die GLOCK Pistolen der 5. Generation tragen im vorderen Bereich des Verschlusses nun alle Greifrillen, die ein leichteres Durchladen ermöglichen.

Die  neuen GLOCK 17 & G19 Gen5 Pistolen in MOS-Konfiguration

GLOCK 17 Gen5 in MOS-Konfiguration mit montiertem MRDS.
Die GLOCK 17 Gen5 MOS (Modular Optic System) bietet nun auch die Möglichkeit ein Leuchtpunktvisier direkt auf dem Verschluss zu montieren.
GLOCK 17 Gen5 MOS mit montiertem Mini-Leuchtpunktvisier
Die G17 Gen5 MOS wird in Deutschland für 874,- Euro erhältlich sein.

Kennern der Szene war klar, dass GLOCK die G17 und 19 Gen4 MOS über kurz oder lang auf die Generation 5 "upgraden" wird. Mit Lauflängen von 114 mm (G17) und 102 mm (G19) bei Magazinkapazitäten von 17 bzw. 15 Schuss handelt es sich wohl um die Bestseller aus Deutsch-Wagram. Die Abkürzung MOS steht übrigens für Modular Optic System. Das heißt konkret, die GLOCK Pistolenmodelle in MOS-Konfiguration besitzen ein spezielles Montagesystem, so dass sich kleine Mini-Leuchtpunktvisiere direkt auf dem Verschluss montieren lassen. Hierbei sorgen 4 Adapterplatten für die einfache und leichte Montage von MRDS (Mini Red Dot Sight) wie die Docter Sight Modelle I bis III, GECO Open Red Dot, Vortex-Venom, EOTech, Insight, Meopta, Trijicon RMR, C-More, Leupold Delta (Pro).

GLOCK 19 Gen5 Pistole in MOS-Konfiguration mit montiertem MRDS
Die GLOCK 19 Gen5 MOS bietet sich besonders für das verdeckte Führen an. Natürlich kann auch sie nun mit einem kleinen MRDS (Mini Red Dot Sight) bestückt werden.
GLOCK 19 Gen5 MOS Pistole mit montiertem Mini-Leuchtpunktvisier
Die G19 Gen5 MOS wird in Deutschland für 874,- Euro (UVP) erhältlich sein.

Auch die Greifrillen im vorderen Bereich des Verschlusses sind bei den neuen G17 und 19 Gen5 MOS-Pistolen nun zu finden. Die gewohnten Attribute der Gen5 – also der Verzicht auf die Fingerrillen am Griffstück, der angetrichterte Magazinschacht sowie der leichtgängigere Abzug – sind natürlich auch hier vorhanden. Somit wurden die beiden Bestseller von GLOCK noch weiter aufgewertet. Jetzt sind sie richtig fit für den hart umkämpften Markt der Polymerpistolen, die auch im Sportbereich verstärkt Einzug halten. 


Die G17 und G19 Gen5 MOS-Modelle werden in Deutschland 874,- Euro kosten und sind ebenfalls ab Ende Oktober 2018 im Fachhandel verfügbar.

Die neue G17 Gen5 MOS mit den 4 Adapterplatten für die Montage von Mini-Leuchtpunktvisieren, 2 Magazinen, alternativen Griffschalen und dem nötigen Werkzeug.
GLOCK 17 Gen5 MOS: Mithilfe der 4 beiliegenden Adapterplatten kann der Schütze leicht und einfach eine Vielzahl verschiedener Mini-Leuchtpunktvisiere montieren.

Praxistests mit der neuen GLOCK 45 sowie den Pistolen G17 und G19 Gen5 in MOS-Konfiguration werden in Kürze bei all4shootes.com folgen. Unsere Testmuster sind schon auf dem Weg in die Redaktion.

Weitere Informationen zu den Kurzwaffen von GLOCK gibt's direkt auf der Webseite des Herstellers.


Sie sind aktuell auf der Suche nach einer neuen GLOCK Pistole, wissen aber nicht so recht, welches Modell am besten zu Ihnen passt? Kein Problem, denn wir haben den GLOCK Buyer's Guide für Sie!

25.09.2018

Diesen Artikel bewertenGLOCK präsentiert die brandneue Crossover-Pistole G45 sowie die Modelle G17 und G19 Gen5 MOS 4.8125 (16 Bewertungen)
Drucken

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.

Akzeptieren