Increase font size Decrease font size
 

Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum: halbautomatische Flinte für die Jagd

Halbautomatische Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum für die Pirschjagd

Benelli hat stets die Anforderungen der Freunde kleiner Kaliber im Blick. Als neueste Variante eines solchen halbautomatischen Gewehrs offeriert der Hersteller das jagdliche Raffaello Ethos im Kaliber 28. Die Jagdflinte besticht vor allem mit ihrer 76 mm Magnumkammer. Doch für welche Jagdarten eignet sich die Flinte? 

Das Team von all4hunters.de // Fabio Antolini

Das halbautomatische Gewehr Benelli Raffaello Ethos ist die erste und einzige Jagdflinte im Kaliber 28 mit einer 76 mm Magnumkammer. Dies macht die mit einer besonderen Formgebung und markanten Gravuren auf dem vernickelten Gehäuse ausgestattete Flinte noch dynamischer und vielseitiger.

Für welche Jagdarten kann die halbautomatische Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum eingesetzt werden?

Passionierte Jäger, die gerne mit kleinen Kalibern schießen, verfügen mit der Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum ab sofort über eine stabile und zuverlässige Flinte: die Waffe ist für viele unterschiedliche Ladungen geeignet. Mit rund 2.400 g hat sie das ideale Gewicht für die Pirschjagd, kann aber auch für die Jagd auf anspruchsvolles Wild und bei schwierigen Bedingungen eingesetzt werden.


Benelli entwickelte seine Halbautomaten der Familie Ethos um die Patrone herum. Nicht zuletzt deshalb traten die Anforderungen an ein niedriges Gewicht und die Handhabung, aber auch die ästhetischen Eigenschaften dieser Serie besonders in den Vordergrund.

Seitenansicht der halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum für die Jagd
Die Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum hat wie die meisten Halbautomaten schlanke Konturen und verschießt Patronen von 21 bis 28 g Gewicht.

Das 28/76 kann den Leistungsunterschied zwischen den Kalibern 20 und 28 teilweise überwinden. Dies könnte zur Entwicklung von Ladungen für Schrot und Slugs mit einer höheren Stoppwirkung führen. Allerdings gibt es noch mehr Gründe für seine Existenz: Das 28/76 kann auch mit Stahlschrot beladen werden, was vor allem bei der Jagd auf Wasservögel deutlich einfacher funktioniert als beim 28/70.


Darüber hinaus kann das höhere Volumen auch zur stärkeren "Federung" des Pfropfens verwendet werden – weniger Rückstoß bei stärkeren oder schnelleren Ladungen gegenüber dem 28/70.


Mit Blick auf die ausgesprochen leistungsstarken Ladungen auf dem Markt haben Jäger mit einer Magnum-Flinte stets eine stabile und kontrollierte Waffe mit stärkeren Patronen.

Welche Vorteile bietet das Progressive Comfort System der Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum?

Gehäuse der halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum
Das vernickelte Gehäuse der Raffaello Ethos 28 Magnum verfügt über den schnellen und zuverlässigen Massenträgheitsverschluss mit Drehkopf von Benelli.

Die Gewehre von Benelli vereinen Eleganz und Führigkeit mit Leichtigkeit: Jäger haben somit stets eine komfortable und leistungsstarke Waffe ohne ästhetische Kompromisse. 


Für die Modelle mit Schaft aus Nussbaumholz wie die halbautomatische Jagdflinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum hat das Unternehmen das Rückstoßdämpfungssystem Progressive Comfort entwickelt. Mit dessen Hilfe wird die Krafteinwirkung auf die Schulter des Schützen verringert – ganz gleich ob Ladungen mit niedriger oder hoher Wirkung eingesetzt werden.


Dank der Zwischenschichten aus Gel im Holzschaft werden Rückstoß und Hochschlag je nach Leistung der verschossenen Ladungen schrittweise absorbiert. Das Resultat: Führigkeit und Präzision. Schließlich beeinflussen sie Rückstoßdämpfung und der Komfort des Schafts die allgemeine Handhabung der Flinte, die Geschwindigkeit beim Anlegen und die Leistungen beim Schuss erheblich.


Der Schaft spielt stets eine wesentliche Rolle! Deshalb wurden bei diesem Halbautomaten im Kaliber 28 neben dem System zur Variation von Senkung und Schränkung auch austauschbare Schaftnasen eingesetzt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Schaftlänge individuell anzupassen.


Die austauschbare Schaftnase der Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum besteht aus speziellem Polyurethan. Sie lässt sich schnell und ohne Werkzeug austauschen. Die Schaftnase sorgt für einen geschmeidigen Kontakt zwischen Schaft und Wange und federt zudem Stöße wie auch Vibrationen ab. Das Ergebnis: Das Risiko eines Hörsturzes durch die Vibration im Kolben, die auf den Kiefer des Schützen und seinen Hörapparat einwirken, wird verringert. 

Die Mechanik der halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum

Halbautomatische Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum in einzelne Waffen-Komponenten zerlegt
Der Lauf vom Typ "Crio Power Bore" des Gewehrs Benelli Raffello Ethos 28 Magnum hat einen geringen Bohrungsdurchmesser, um eine höhere Geschwindigkeit und Durchschlagskraft der Garbe zu gewährleisten.

Die leicht und zuverlässig konzipierte zentrale Mechanik ist für Benelli typisch: ein Massenträgheitsverschluss mit Drehkopf, der lange Haltbarkeit und Robustheit sicherstellt. Die halbautomatische Jagdflinte funktioniert für Patronen mit 21 g bis 28 g Gewicht zuverlässig und schnell.



Auch bei der Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum kann der Verschluss durch eine einfache Bewegung des Spannhebels bis zum Anschlag langsam und lautlos geschlossen werden. Das untere Ladefenster wurde vergrößert, so dass die Patronen noch schneller und bequemer ins Röhrenmagazin eingeführt werden können.


Flinten mit Massenträgheitsverschluss sind außerdem leichter zu reinigen und ermöglichen genau wie bei der Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum den Anbau besonders schlanker Vorderschäfte. Diese sind aber nicht nur gut zu greifen – sie wurden speziell konzipiert, um der Hand wie auch dem Handgelenk des Schützen eine natürliche und bequeme Position beim Anlegen der Waffe zu bieten. 


Vorderschaft und Kolben des Gewehrs bestehen aus ausgewähltem europäischem Nussbaumholz, das mit WOOD FX behandelt wurde. Diese Technologie steigert den Glanz und hebt die Maserung des Holzes hervor. Die Rillen haben einen Abstand von 1,5 mm.

Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum mit Lauf vom Typ "Crio Power Bore"

Ladefenster der halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum
Bei der halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 wurde das Ladefenster vergrößert, um eine schnelle und bequeme Ladung der Patronen zu ermöglichen.

Der Lauf des halbautomatischen Gewehrs Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum ist vom Typ "Crio Power Bore", hat eine Laufschiene aus Karbonfaser und Criochokes. Um eine höhere Geschwindigkeit und Durchschlagskraft zu gewährleisten, verfügt er über einen extrem geringen Bohrungsdurchmesser.


Die kryogene Beschichtung reguliert die Vibrationen beim Schuss. Sie bewirkt, dass das Trefferbild stets konstant und präzise bleibt und verhindert eine Überhitzung – selbst bei hohen Schussfrequenzen.


Die aus Karbonfaser bestehende Laufschiene mit gut sichtbarem Glasfaserkorn macht den Lauf leichter und verschiebt den Schwerpunkt der Waffe nach hinten. Zudem erleichtert sie das Anlegen und macht das Gewehr an der Schulter beweglicher. 


Auch der Abzugshebel trägt zur Geschwindigkeit bei: Er ist groß und abgerundet. Außerdem lässt er dem Jäger genug Platz für schnelle instinktive Schüsse, auch mit Handschuhen.

Unser Fazit zur halbautomatischen Flinte Benelli Raffaello Ethos 28 Magnum

Mit der neuen halbautomatischen Flinte Raffaello Ethos 28 Magnum behält Benelli das elegante Design der bewährten Ethos-Reihe bei. 


Zudem bietet der Hersteller dem Jäger die Möglichkeit, den ganzen Tag auf der Jagd zu verbringen – mit einem schnellen und leichten Gewehr, auf das er sich in den verschiedensten Jagdsituationen verlassen kann. Auch bei Wild, das leistungsstarke Munition und stabile Flinten erfordert, gehen Komfort und Präzision nicht verloren. 

Diesen Artikel bewertenBenelli Raffaello Ethos 28 Magnum: halbautomatische Flinte für die Jagd 5.0 (5 Bewertungen)
Drucken